«

»

Beitrag drucken

Fitness-Handschuhe, Dip-Gürtel & Co. – 7 praktische Helfer fürs Training

Fitness Handschuhe

Feierabend – raus aus den Business-Klamotten – die Gym-Tasche packen und ab ins Training! Fitness-Handschuhe, Gewichthebergürtel, Zughilfen & Co. können dabei helfen, die Motivation beim Training zu steigern! Aus diesem Grund zeige ich Dir in diesem Beitrag, die 7 praktischsten Helfer für ein effektives Muskeltraining.

 

1. Fitness-Handschuhe – weniger Schmerzen, mehr Kraft

Beim Thema Fitness-Handschuhe steht vor allem der Sicherheitsaspekt im Vordergrund, denn mit Trainingshandschuhen ist das Risiko geringer beim Gewichte stemmen abzurutschen.

Gleichzeitig werden die Hände vor Blasen und Hornhaut geschützt. Gerade für Trainingsanfänger sind Fitness-Handschuhe also auch ein Mittel, um nicht zu früh aufzugeben.

Gerade im Fitnessstudio, wo viele Leute dieselben Geräte benutzen, sind Fitness-Handschuhe zudem um einiges hygienischer. Beim Kauf solltest Du darauf achten, dass Deine Fitness-Handschuhe bequem sitzen, atmungsaktiv sind und stabilisierende Eigenschaften mitbringen.

Ansonsten sind bei Form, Farbe, Preis und Marke viele Modelle auf dem Markt. Wegen der besseren Verarbeitung, empfehle ich Dir eher zu einem Produkt zwischen 15 und 30 Euro zu greifen.

Fitness Handschuhe

 

2. Zughilfen – hol das Maximum aus jeder Trainingsübung

Auch wenn Zughilfen ein umstrittenes Fitness-Zubehör sind, so bieten sie viele Vorteile. Beim Heben oder Ziehen von schweren Gewichten, passiert es schnell, dass einem das Gewicht aus den Händen rutscht, weil die Griffkraft nachlässt.

Im Zielmuskel wäre noch genug Kraft, jedoch ist man gezwungen die Übung abzubrechen – was natürlich nicht optimal ist. Aus diesem Grund gibt es Zughilfen, die hauptsächlich bei schwerem Kreuzheben oder schwerem Langhantelrudern eingesetzt werden sollten.

Zughilfen gibt es in mehreren Varianten, die Beliebteste ist jedoch nach wie vor die klassische Zughilfe mit einer Schlaufe.

TIPP: Alle Vor- und Nachteile von Zughilfen findest Du in diesem Artikel: „Zughilfen – Vorteile, Nachteile und die richtige Anwendung

 

3. Dip Gürtel – Fitness-Zubehör für Fortgeschrittene

Wenn das eigene Körpergewicht beim Training zu leicht wird, setzen viele fortgeschrittene Kraftsportler auf einen Dip-Gürtel. Dieser kann Gewichte bzw. Hantelscheiben tragen, in dem man sie mit einer Kette fixiert.

Ein Dipgürtel wird hauptsächlich für Übungen wie Klimmzüge und eben Dips verwendet. Durch die zusätzlichen Kilos kannst Du mit einem Dip-Gürtel die Trainingsintensität erhöhen und neue Muskelreize schaffen.

Die Verarbeitung des Dip-Gürtels spielt dabei natürlich eine große Rolle, denn schließlich willst Du die Zusatzgewichte sicher am Gürtel anbringen ohne das sie auf Deinen Füßen landen.

Beim Kauf eines hochwertigen Dip-Gürtels empfehle ich das Material Nylon. Auch Leder ist ideal, jedoch meist teurer. Achte auch auf eine gut gepolsterte Innenfläche, damit nichts scheuert oder unbequem wird.

Dip Gürtel Fitness Handschuhe

 

4. Handgelenksbandagen – Entlastung für empfindliche Handgelenke

Selbst die stärksten Jungs mit den besten Trainingserfolgen haben manchmal eine Schwachstelle: Ihre Handgelenke. Bei sehr intensiven und längeren Trainingseinheiten geben die Handgelenke schnell nach und fangen an zu schmerzen. Mit Handgelenksbandagen kannst Du sie stabilisieren und damit auch entlasten.

Am besten benutzt Du Bandagen immer dann, wenn Du Gewichte nach oben stemmst, wie beispielsweise beim Bankdrücken, oder wenn allgemein die Gefahr besteht, mit dem Handgelenk nach hinten oder seitlich weg zu knicken.

Bedenke: Eine Kette ist immer nur so stark wie ihr schwächstes Glied!

 

5. Gewichthebergürtel – Schutz der Lendenwirbel

Ein Gewichthebergürtel aus reißfesten Kunststofffasern oder Leder ist wichtig, um die Wirbelsäule bei schwerem Kreuzheben oder Rudern zu entlasten und den Rumpf zu stärken.

Allerdings gilt dieser positive Effekt nur bei hohen Gewichten und hoch ist dabei relativ. Wählst Du ein Gewicht, dass Du weniger als fünfmal heben kannst, ist ein Gewichthebergürtel auf jeden Fall angesagt.

Wenn Du mehr schaffst, lass ihn besser weg oder arbeite eventuell mit mehr Gewicht. In jedem Fall solltest Du sichergehen, dass sich der Gürtel Deinen Körperformen anpasst und gut gepolstert ist.

Gewichthebergürtel Fitness-Handschuhe

 

6. Trainingsschuhe/Laufschuhe – die richtige Haltung bewahren

Schuhe setzen beim Training nicht nur ein modisches Statement. Der richtige Stand, und damit die richtige Haltung, sind entscheidend für den gesunden und optimalen Muskelaufbau. Zerrungen und falsches Training führen nicht nur zu Verletzungen, sondern auch zum Muskelaufbau aber in die falsche Richtung!

Beim schweren Kreuzheben, Kniebeugen oder in der Beinpresse, ist es sehr wichtig, den richtigen Halt durch das Schuhwerk zu bekommen. Dabei sollte der Trainingsschuh starken Belastungen stand halten und dabei perfekt sich an den Fuß anpassen.

 

7. Sportbekleidung/Shapewear – wenn die Klamotten mittrainieren

Moderne Sportbekleidung ist intelligent und unterstützt aktiv die Körperhaltung. Marken gibt es dabei viele. Zu den Anbietern mit den meisten Funktionen gehört zum Beispiel die Shapewear von STRAMMER MAX.

Die in der Shapewear verarbeiteten Hightech-Materialien sind atmungsaktiv, fördern die Fettverbrennung, stimulieren den Kreislauf und regulieren das körpereigene Mikroklima – wodurch Du länger beim Muskeltraining durchhältst.

Die Hightechfasern von STRAMMER MAX sorgen für eine aufrechte und stabile Haltung beim Training. Zusätzlich lässt Dich diese Sportbekleidung schlanker und muskulöser aussehen. Dieser Effekt wird durch die optimierten Zonen der Shapewear erreicht.

Der antibakterielle Effekt sorgt zudem für die nötige Hygiene. Einziger Nachteil – der Preis.

Shapewear Fitness Handschuhe

 

Fazit & Tipp zum Schluss

Das richtige Fitness-Zubehör macht Spaß und sollte im besten Fall das Krafttraining noch intensiver gestalten. Es gibt durchaus sinnvolle Helferlein, die das Training optimieren.

Für den einen sind beispielsweise Fitness-Handschuhe störend, dem anderen sind sie eine wichtige Stütze. Jeder Sportler sollte daher für sich abwägen, welches Fitness-Zubehör für das eigene Training am meisten Sinn macht und welches nicht.

TIPP: Viele weitere coole Fitness-Tools, die ich selber regelmäßig verwende und liebe findest Du hier auf meiner Ressourcen-Seite…


WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE



WIR EMPFEHLEN


Prozis - Sporternährung und Nahrungsergänzungsmittel

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.aesthetics-blog.com/fitness-handschuhe/

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Avatar for Peter Böhm
    Markus

    Hi,
    Ist es wirklich empfehlenswert diese Schuhe mit „schräger“ Sohle zu tragen? Ich denke da besonders an Squats, Kreuzheben, aber auch alle anderen Übungen, die im Stehen ausgeführt werden. Ich lege dabei wert auf eine natürliche Körperhaltung und trage daher vibram five fingers. Ich lege aber auch Wert darauf andere Erfahrungen zu hören.
    Beste Grüße
    Markus

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Hallo Markus,
      bisher hatte ich mit Trainings/Laufschuhen beispielsweise von Nike noch nie Probleme beim Kreuzheben oder Squatten.
      Viele Grüße,
      Peter

  2. Avatar for Peter Böhm
    Carowkd

    Ich muss schnurstracks zum Laden!

  3. Avatar for Peter Böhm
    Weber

    Hi,
    nach diesen Beitrag merke ich, dass ich mal langsam etwas in meine Trainingsausrüstung investieren sollte, aber zum Glück ist in meinem Fitnessstudio schon ein Dip Gürtel vorhanden, den jeder benutzen kann. Aber Zughilfen und Handgelenkbandagen stehen glaub ich als nächstes an.

    Viele Grüße

  4. Avatar for Peter Böhm
    Andrija Andric

    Ich habe Fitness-Handschuhe die um das Handgelenk herum-gehen. Ich kann es nur weiterempfehlen. Meine sind aus Leder, einmal habe ich sie mit zu heißen Wasser gewaschen, und danach habe ich neue kaufen müssen. Das war ein Schlamassel -_-

  5. Avatar for Peter Böhm
    David Luth

    Hallo,

    ich glaub dass ich nun dringend zum nächsten Geschäft sollte, da mir nicht bewusst war, dass es richtig moderne Sportbekleidung gibt, weil ich hab bisher ganz klassisch in einem Baumwolle T-Shirt trainiert.

    mfg David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Beitrag mit einem Freund

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Website verwendet Cookies. Bitte klicken Sie auf Cookies "Akzeptieren", damit wir Ihnen das beste Surferlebnis bieten können.

Schließen