«

»

Beitrag drucken

Frauen Bodybuilding – 5 Mythen über Frauen und Muskelaufbau

Frauen Bodybuilding

Von den Medien beeinflusst, denken viele Frauen sie müssten dem Kraftsport fern bleiben, um ja nicht zu viele Muskeln aufzubauen. In Wahrheit macht Muskeltraining Frauen gesünder und attraktiver. Erfahre deshalb in diesem Beitrag über Frauen Bodybuilding, welche Mythen einfach nur Schwachsinn sind und warum auch Frauen ihre Muskeln trainieren sollten!

 

Frauen Bodybuilding – Mythos 1: Frauen können genau so viel Muskeln aufbauen, wie Männer

Wie sich die meisten wohl denken können, stimmt diese Aussage keinesfalls, auch wenn viele Frauen davor Angst haben.

Der Grund, warum Frauen bei weitem nicht so viel Muskulatur aufbauen können, liegt am männlichen Sexualhormon – dem Testosteron.

Es ist hauptsächlich verantwortlich für den Muskelaufbau. Frauen haben jedoch einen viel geringen Anteil an Testosteron im Blut, als Männer. Aus diesem Grund sind Frauen nicht in der Lage viel Muskelmasse aufzubauen.

 

Daher merke Dir:
Frauen mit extremen Muskelbergen, die man oft in den Medien sieht, führen in den meisten Fällen externe männliche Hormone zu sich, wodurch sie in Folge auch viel Muskelmasse aufbauen können. Mit dem natürlichen Potenzial der Frau Muskeln aufzubauen, hat dies jedoch nichts mehr zu tun!

 

Frauen Bodybuilding – Mythos 2: Einen flachen und muskulösen Bauch erhalten Frauen durch viel Bauchtraining

Ein sehr verbreiteter Irrtum ist, dass man durch das Training einer bestimmten Muskelpartie dort auch Fett abbaut. Tatsächlich ist es jedoch so, dass durch spezielle Fitnessübungen kein gezielter Fettabbau möglich ist!

Abnehmen ohne Sport funktioniert also, denn hauptsächlich wird Fett durch die richtige Ernährung reduziert. Dabei ist es beim Abnehmen wichtig sich im Kaloriendefizit zu befinden.

Fettabbau gezielt am Bauch, kann durch Muskeltraining also nicht beeinflusst werden. An welcher Körperstelle Fett abgebaut wird bestimmt einzig und allein unser Körper selbst und das gilt für Mann und Frau!

 

Frauen Bodybuilding Mythos 3: Durch Brusttraining verkleinert sich die weibliche Brust

Hartnäckig hält sich die Meinung, dass wenn Frauen Bodybuilding betreiben sich speziell durch das Brusttraining die weibliche Brust verkleinert. Als erstes muss Frau wissen, dass die weibliche Brust zum Großteil aus Fettgewebe besteht. Durch ein intensives Krafttraining kann ein Kaloriendefizit erreicht werden, welches Fettgewebe abbaut. Dadurch kann es zu einer Verkleinerung der Brust kommen.

Muskeltraining kann aber auch den positiven Effekt der Bruststraffung haben, welches natürlich die Ästhetik steigert. Auch wird durch die aufgebaute Muskulatur unter dem Brustgewebe, die Brust auch weiter herausgedrückt und somit vergrößert.

Falls die Brust dennoch kleiner wird, führt nicht das Brusttraining oder Bodybuilding an sich zu einer Verkleinerung der Brust, sondern der generelle Gewichtsverlust. Auch durch Lauftraining oder sonstige Sportarten kann die Brust durch Fettabbau kleiner werden.

Frauen die durch Sport sehr viel Fett verloren und ihre Traummaße erreicht haben, leiden dann aber häufig unter einer ebenfalls stark abgebauten Brust. Wird der Leidensdruck zu groß gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man nimmt wieder an Fett zu oder man unterzieht sich einer Brustvergrößerung. Welche der beiden Optionen die bessere Wahl ist, muss jede Frau für sich entscheiden.

Frauen, die sich jedoch für eine Brustvergrößerung entscheiden, sollten alle Vor- und Nachteile genauestens abwägen. Für Personen aus dem Raum München und Umgebung, empfiehlt sich als seriöse Anlaufstelle Herr Dr. Ludger Meyer in der Villa Bella (bekannt auch aus den Medien RTL, Bunte, Freundin).

Wichtig: Grundsätzlich bei jeder sportlichen Aktivität, sollte ein Sport-BH getragen werden! Dieser schützt zusätzlich die Brust beim Training vor Dehnungsstreifen und Verletzungen!
.

Damen Sport BH – unsere TOP 3


  •   Marke
  • ModellModell
  • MaterialMaterial
  • TestergebnisTestergebnis
  • BewertungBewertung

 

Frauen Bodybuilding – Mythos 4: Einen straffen und runden Po erhalten Frauen nur durch viel Ausdauertraining

Ausdauertraining, wie Laufen oder Fahrrad fahren, hat  viele positive Auswirkungen auf den Körper. Der Herzmuskel wird kräftiger und man hält sich generell fit und gesund. Einen runden Po hat das Ausdauertraining jedoch nicht direkt zur Folge. Dieses Ziel kann vor allem durch ein gutes Beintraining und Po-Training erreicht werden.

Hier bieten sich am besten die Übungen Kniebeuge, Beinpresse und Ausfallschritte an. Dadurch wird die gesamte Gesäß- und Beinmuskulatur sehr gut trainiert. Durch regelmäßiges Muskeltraining wird der Po straffer und durch Zugewinn von Muskelmasse erhält dieser auch die typische runde Form eines Knack-Po’s

TIPP: Ist Dein Ziel ein knackiger Hintern, dann solltest Du als Frau das Muskeltraining dem Ausdauertraining vorziehen!

 

Frauen Bodybuilding – Mythos 5: Frauen müssen anders trainieren als Männer

Das ist eben nicht so! Natürlich kann eine Frau nicht das selbe Gewicht eines Mannes bewegen, jedoch muss die Frau genauso hart und intensiv trainieren! Ein gezieltes Muskeltraining an Kraftgeräten oder im Freihantelbereich sollte daher jeder Trainingsplan einer Frau beinhalten.

Sehr oft trainieren Frauen jedoch nur im Ausdauerbereich auf dem Crosstrainer oder am Laufband. Wie in Punkt 1 beschrieben, haben Frauen Angst, dass sie die Statur eines Mannes annehmen, sobald sie nur die geringste Berührung mit einer Hantel haben.

Beachte: Die Traumkörper der Frauen in Fitness-Zeitschriften entstanden nicht durch lockeres Ausdauertraining am Stepper – nein, nur durch hartes und intensives Krafttraining mit schweren Gewichten sind solche Leistungen möglich!

Du zweifelst immer noch?

Dann schau Dir unsere Interviews mit den weiblichen Athletinnen an, wie beispielsweise mit Sophia Thiel oder Anja Zeidler. Dort kannst Du genau nachlesen wie deren regelmäßiger Trainingsplan aussieht.

 

Fazit zum Thema Frauen Bodybuilding

Die meisten Behauptungen zum Thema Frauen Bodybuilding sind Mythen und entsprechen nicht der Realität! Muskeltraining macht Frauen nämlich gesünder, attraktiver und stärker. Mein Appell daher an die Frauenwelt: Ruhig auch mal den Hantelbereich aufsuchen!

Was ist Deine Meinung zum Thema Frauen Bodybuilding? Schreibe jetzt einen Kommentar…


WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE



WIR EMPFEHLEN


Prozis - Sporternährung und Nahrungsergänzungsmittel

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.aesthetics-blog.com/frauen-bodybuilding/

8 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Avatar for Peter Böhm
    Thomas

    Das stimmt zwar alles so, aber zu Mythos 4 möchte ich doch anmerken, mit Fahrradfahren kann man sehr wohl einen straffen Po bekommen. Gerade beim Fahren mit großen Gängen, aber auch bei Bergfahrten, leisten die Oberschenkel- und Pomuskulatur viel Arbeit. Und Fahrradfahren würde man doch wohl primär als Ausdauertraining bezeichnen? Man kann es also gar nicht so strikt trennen, trainiere ich die Ausdauer, trainiere ich immer auch Muskelgruppen, und umgekehrt. Was jeweils überwiegt, ist eine andere Frage. Aber Fahrradfahren traniert, verlässt man G1-Bereich, eben doch extrem den Po. Mancher würde die Aussagen des Artikels vielleicht ohne Anmerkung absolut setzen und die Behauptung bestreiten. In den anderen Teilen des Artikles wird m. E. mehr differenziert.

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Hallo Thomas,
      die Muskeln werden natürlich bei jeder Ausdauersportart trainiert. Im Punkt 4 geht es aber hauptsächlich um den RUNDEN Po, denn im Kraftsport wird der Po-Muskel aufgebaut und daher wird dieser bei zugewinn von Muskelmasse runder. Beim Ausdauertraining werden andere Muskelfasern trainiert und der Po wird zwar straffer bleibt aber eher flach.

      Ich habe den Text oben, für ein besseres Verständnis, ein wenig angepasst! :)

      Schöne Grüße,
      Peter

  2. Avatar for Peter Böhm
    Conny

    hallo Peter.

    ich bin eine Frau wiege bei 1.65 m ca 65kg bei etwa 15% Körper fett.
    und ich hab sehr wohl mehr muskeln als eine Durchschnitts Frau ohne das ich irgendwelche Hormone nehme.
    ich hab vielleicht den Vorteil grundsätzlich viel Körper kraft zu haben.
    an supps nehm ichlediglich ein gutes mehrkomponenten eiweiss einen guten weightgainer nach jeder trainingseinheit und ein mineral und vitamin komplex.
    bei bedarf omega 3 und glucosamin.
    thats it.

    ich möchte damit nur sagen das nicht jede frau welche mal etwas mehr muskeln hat gleich stofft.
    es nervt mich jedesmal wenn in meinem studio frauen eingewiesen werden und denen erzählt word von krafttraining und eiweiss reicher Ernährung bekommt man keine muskelberge da muss man schon zu steroiden greifen.

    kannst dir ja vorstellen wie ich von denen dann angeschaut werde.

    sportliche grüsse

    conny

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Hi Conny,

      da bin ich absolut bei dir! Das Problem ist nur, dass in den Köpfen vieler Frauen das Bild jener Bodybuilding Frauen ist, welche immer in den Medien gezeigt werden und das sind nun mal Frauen mit extremen Muskelbergen die Steroide nehmen.

      Aus diesem Grund trainieren dann viele Frauen „viel zu leicht“ weil sie eben Angst haben auch irgendwann so auszusehen wie diese Frauen in den Medien und dieses Bild „der muskulösen Frau“ versuchen wir eben hier etwas zu ändern.

      Klar können Frauen auch sichtbare Muskeln aufbauen, aber eben nicht in der Größe wie bei Männern und schon gar nicht so wie die Bodybuilding Frauen auf RTL & co.!

      Liebe Grüße,
      Peter

    2. Avatar for Peter Böhm
      Kerstin

      Hallo Conny,

      du schreibst, bei Bedarf Glucosamin und Omega 3. Zwei Fragen dazu:

      1. wie erkennst du denn diesen akuten Bedarf?
      2. Taugen die oben verlinkten Kapseln dazu? Die habe ich nämlich noch zuhause…

      Grüße,
      Kerstin

  3. Avatar for Peter Böhm
    Stefan

    Hi,
    schöner Beitrag. Finde ich auch toll, dass das Thema „Frauen und Sport“ immer mal wieder aufgegriffen wird. Leider Trainieren immernoch viel zu viele Frauen gar nicht oder nur falsch. Was ich persönlich für den „Arsch“ jetzt immer mit mache sind diese Ausfallschritte mit oder ohne Zusatzgewichte. Ich finde diese Übung einfach toll und ein Mann will ja auch einen kackigen Arsch haben nicht nur die Frau. :)

  4. Avatar for Peter Böhm
    Mandy

    Gut! Das da mal jemand aufräumt mit einigen Gerüchten. Vor allem die Angst mancher Frauen dass man vom Krafttraining gleich viel zu sehnig aussehen könnte und bald wie ein Muskelberg-Mann, bringt mich persönlich immer wieder zu grinsen.

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Danke Mandy, da bin ich voll und ganz Deiner Meinung!
      Speziell im TV wird über Frauen Bodybuilding sehr viel Schwachsinn berichtet!
      Es sollte viel mehr über die positiven Auswirkungen von Frauen und Muskelaufbau gezeigt werden.
      Liebe Grüße,
      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Beitrag mit einem Freund

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Website verwendet Cookies. Bitte klicken Sie auf Cookies "Akzeptieren", damit wir Ihnen das beste Surferlebnis bieten können.

Schließen