«

»

Beitrag drucken

Innerer Schweinehund – 5 Tipps, wie Du den Schweinehund bezwingst

Innerer Schweinehund

DerSchweinehund – er sitzt in uns allen und wartet nur darauf im richtigen Moment zuschlagen zu können. Ziele und Vorsätze sind dabei die Leibspeise des Schweinehundes! In diesem Artikel zeige ich Dir praktische Tipps und persönliche Erfahrungswerte, wie der  innerer Schweinehund im Käfig bleibt.

 

Innerer Schweinehund – ehrgeizig, motiviert und am Ende doch gescheitert?

Wer kennt es nicht, der Wille ist anfangs zunächst meist noch vorhanden, die ersten Trainingseinheiten werden problemlos gemeistert.

Doch dann schleicht sich früher oder später die Bequemlichkeit ein.

Nach und nach lässt man die Trainingseinheiten schleifen, bis man sein Ziel irgendwann vollkommen aus den Augen verloren hat – wenn man denn überhaupt ein konkretes Ziel hatte. Was übrig bleibt ist die Frustration über sich selbst, wieder einmal gescheitert zu sein.

 

Innerer Schweinehund – so besiegst Du den Schweinehund laut einer wissenschaftlichen Studie

Mein innerer Schweinehund ist ein zäher Gegner, sodass harte Geschütze aufgefahren werden müssen. Eine zusätzliche „harte“ Strafe für das Schwänzen und eine Chance auf eine Belohnung für das Einhalten der Trainingseinheiten, kann laut einer Studie gut helfen.

Laut Forschern der Universitäten Harvard und Wharton könnte eine wirksame Belohnung und Bestrafung mithilfe von finanziellen Anreizen erreicht werden.

So wurden in einer wissenschaftlichen Studie Studenten mit einem finanziellen Anreiz dazu motiviert, achtmal innerhalb von vier Wochen ins Fitnessstudio zu gehen.

Die Erfolgsquote lag bei verblüffenden 83%!

In einer anderen Studie fanden die Wissenschaftler heraus, dass Teilnehmer, die sich mit einem Geldeinsatz zu ihrer Diät verschrieben haben, einen fünffach höhere Erfolgswahrscheinlichkeit haben.

Glaubt man diesen Studien, wären also eine finanzielle Bestrafung für das Schwänzen einer Trainingseinheit – ähnlich wie ein Strafzettel fürs Falschparken – und eine finanzielle Belohnung für die Erreichung der sportlichen Ziele – wie die Siegprämie eines Fußballprofis.

 

5 Tipps wie Du es schaffst den inneren Schweinehund im Käfig zu lassen

Idealerweise hilft ein System zur Überwindung des inneren Schweinehunds, das die folgenden 5 Tipps kombiniert. Am besten schreibe Dir diese 5 Punkte groß auf Papier und hänge sie irgendwo hin, wo Du sie gut im Blick hältst.

Die folgenden 5 Tipps sind die fünf besten Waffen gegen den inneren Schweinehund!

Innerer Schweinehund Tipp 1 Klare, konkrete und messbare Zielvorgaben

Ziele immer kurzfristig planen! Vergiss Ziele die länger als ein Monat an Zeit benötigen, denn kurzfristige Ziele sind schneller erreichbar und können viel motivierender sein!

Solche Ziele können sein:

  • In 2 Wochen einen Kilogramm an Fett abzunehmen
  • In einem Monat von 90 Kilogramm Bankdrücken auf 95 Kilogramm zu steigern
  • In einer Woche mindestens 3 mal trainieren zu gehen.
  • usw.

 

Innerer Schweinehund Tipp 2 Dokumentation der Zwischenstände

Am besten geht dies über eine Handy-App, es gibt sehr viele gute Apps die Kalorien, Gewicht und Training tracken. Egal ob die App Lifesum, Fatsecret oder MyFitnessPal heißt, entscheidend ist das Du Zwischenstände dokumentierst.

Wer möchte sich schon die Blöße geben, stets vor Augen geführt zu bekommen, dass außer ihm selbst alle anderen ihre Zielvorgaben erfüllen und Fortschritte erreichen? In diesem Fall hilft der positive Gruppendruck die eigenen Ziele besser und schneller zu erreichen.

 

Innerer Schweinehund Tipp 3 Gruppen-Wettbewerbscharakter

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es äußerst schwierig sein kann, einen motivierten Fitness-Kollegen zu finden.

Trotzdem lohnt es sich auf die Suche zu gehen, denn es gibt nichts Motivierenderes als wenn man die gleichen Ziele verfolgt und sich gegenseitig immer wieder aufs Neue zu Höchstleistungen pusht.

 

Innerer Schweinehund Tipp 4 Professionelle Unterstützung

Du musst das Rad nicht neu erfinden, um danach an Deiner Erfindung zu scheitern. Wende einfach das Wissen von erfolgreichen Menschen bei Dir an und werde selber erfolgreich.

Du sparst Dir eine Menge Zeit und Mühen, wenn Du Dir professionelle Hilfe holst, sei es in Form eines Fitnesstrainers im Fitnessstudio, ein erfolgreicher Kollege oder ein Personal Trainer.

Nur wenn Übungen richtig ausgeführt werden, sind sie effektiv, denn nichts weckt den inneren Schweinehund in Dir stärker und wirkt demotivierender als Verletzungen durch falsch ausgeführte Übungen.

 

Innerer Schweinehund Tipp 5 Finanzielle Bestrafung für das Schwänzen und finanzielle Belohnung für das Einhalten von Trainingszielen

Eine Möglichkeit ist es, dass Du einem Freund oder einer Freundin von Dir eine gewisse Summe an Geld gibst, in einer Höhe, wo es schmerzhaft wäre, wenn Du dieses Summe verlieren würdest.

Wenn Du Dein Ziel erreicht hast gönnst Du Dir mit diesem Geld etwas was Dir Freude bereitet und worauf Du nur sehr ungern verzichten möchtest. Falls Du es nicht schaffst, dann kann Dein Freund oder Deine Freundin das Geld behalten!

 

Schlusswort

Natürlich spricht Jeder verschieden stark auf die Aspekte der Motivation an. Für den einen ist eher die Gruppe motivierend, für den anderen eher Wettbewerb oder finanzieller Anreiz.

Probiere deshalb einfach aus, welche Kombination und welche Tools am besten funktionieren. Hauptsache Du stolperst auf dem Weg zu Deinen Zielen nicht über den Schweinehund, denn in jedem steckt ein innerer Schweinenhund.

PS: Motivation diesen Beitrag zu verfassen war die Blogparade von Phillip auf marathon-vorbereitung.com – vielen Dank an dieser Stelle!

Merken


WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE



WIR EMPFEHLEN


Prozis - Sporternährung und Nahrungsergänzungsmittel

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.aesthetics-blog.com/innerer-schweinehund-besiegen/

2 Kommentare

1 Ping

  1. Avatar for Peter Böhm
    Stef

    Cooler Artikel!

    Vor allem im Winter ist dieser sch… Schweinehund bei mir besonders schwer zu überwinden. Ich mache eigentlich gern an der frischen Luft Sport mit Joggen, Biken usw. Aber wenn es draußen kalt und dunkel ist, fehlt einem halt doch oft die Motivation.

    Ich habe letztens einen Artikel gelesen, in dem steht, dass Fitness Tracker helfen können, die Motivation zu steigern.

    Ich will eigentlich kein Geld für so ein Spielzeug ausgeben, aber wenn es was bringt, wäre es eine Überlegung wert. Habt Ihr vielleicht schon Erfahrungen mit diesen Dingern gemacht?

    Grüße,
    Stef

  2. Avatar for Peter Böhm
    Denis

    Vielen Dank für diesen interessanten Artikel. Ich habe beruflich auch mit Gewichtsabnahme zu tun und werde diesen Beitrag gerne weiterempfehlen.

  1. Sport, Fitness & Laufen: Bekannte Blogger aus Deutschland im Monatsrückblick | Sports Insider Magazin

    […] Zeit für den Sport findet. Wichtig ist es auf das Körpergefühl zu hören, aber trotzdem darf man seinen Schweinehund nicht siegen lassen und muss sich Zeit für den Sport fest einplanen. Mein kleines 1×1 der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Beitrag mit einem Freund

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Website verwendet Cookies. Bitte klicken Sie auf Cookies "Akzeptieren", damit wir Ihnen das beste Surferlebnis bieten können.

Schließen