«

»

Beitrag drucken

Milchprodukte – ist Milch ungesund oder etwa doch nicht?

Milch ungesundFür die meisten Menschen in Europa gehören Milchprodukte zur täglichen Nahrung, aber ist Milch denn überhaupt gesund? Schließlich sind wir Menschen die einzigen Säugetiere, die auch noch im Erwachsenenalter Milch trinken? Milch bzw. Milchprodukte liefern wertvolle Nährstoffe. Dennoch behaupten viele, dass Milch ungesund sei. Was wirklich stimmt erfährst Du in diesem Beitrag!

 

Was genau ist Milch?

Vom Aussehen her ist Milch eine weißlich und undurchsichtige Lösung aus Milchzucker, Eiweißstoffen und Wasser.

Milch wird in den Milchdrüsen von Säugetieren gebildet, wobei der Mensch die Milch von domestizierten Tieren als Nahrungsmittel nutzt.

Milch gibt es im Handel als Haltbare-Milch und Vollmilch mit 3,5%, 1,5%, 0,7% und sogar 0,1% Fett.

Durch Weiterverarbeitung der Milch und die Zugabe von verschiedenen Stoffen, entstehen Milchprodukte wie Joghurt, Käse, Frischkäse oder der im Bodybuilding sehr beliebte Magerquark hergestellt.

Milch enthält auch Kohlenhydrate (insbesondere Laktose), Vitamine, Eiweiße und Milchfett.

Milch hat einen pH-Wert zwischen 6,5 bei frischer Milch und 4,5 bei saurer Milch. In Deutschland und Österreich gibt es Milch und Milchprodukte von Ziegen, Schafen, Kühen und sogar Rentieren, wobei die Kuhmilch die beliebteste und am weitesten verbreitete Milchart hierzulande ist.

 

Warum sind wir Menschen die einzigen Lebewesen, die Milch auch im Erwachsenenalter trinken?

Diese Frage lese ich immer wieder, dabei könnte ich genauso gut die Gegenfrage stellen: Warum sind wir Menschen die einzigen Lebewesen, die im Erwachsenenalter Tee trinken? Oder, Warum sind wir Menschen die einzigen Lebewesen, die im Erwachsenenalter noch Spiele spielen?

Ich denke einfach, dass vor ca. 10.000 Jahren, als der Erwachsene Mensch begann Milch zu trinken, sich eine Intelligenz entwickelt hat, die ihm damals beibrachte, dass Milch in jedem Lebensalter einfach lecker schmeckt!

Das Argument, dass Milch ungesund sein muss, da kein anderes Lebewesen im Erwachsenenalter Milch trinkt, scheint mir bei genauer Betrachtung als nicht haltbar zu sein!

 

Ist Milch ungesund?

Im Gegenteil, Milch gilt in unserer Gesellschaft mehrheitlich als sehr gesund, weil es unter anderem wachstumsfördernd ist. Dies gilt sowohl bei der Körpergröße von Kindern, wie auch beim Muskelzuwachs von Bodybuildern und Kraftsportlern.

Der Grund, warum Milch und die daraus gewonnenen Milchprodukte gerade für den Muskelaufbau so wertvoll sind, erkennt man schnell, wenn man sich die Makro- und Mikronährstoffe pro 1 Liter Vollmilch ansieht:.

Mikronährstoffe

Makronährstoffe

Kalzium: 1g – 1,2gEiweiß: 34g
Kalium: 1g – 1,5gKohlenhydrate: 47g
Magnesium: 110mgFett: 35g
Zink: 4mgKcal: 640 Kcal
 Eisen: 1mg 
 Vitamin C: 20mg 
 

Facts zu den Makronährstoffen der Milch

Diese beiden Proteinquellen liefern ein sehr gutes Aminosäurenprofil, welches alle wichtigen Aminosäuren für den Muskelaufbau und einer optimalen Regeneration enthält!

  • Mit 640 Kalorien pro Liter, liefert Milch eine ordentliche Portion an Nährstoffen, was nicht zuletzt der relativ hohen Menge an Fett zu verdanken ist. Vollmilch wird daher gerne für den sogenannten „Masseaufbau“ verwenden.
  • Kalorien in Form von Fett kann bei Milchprodukte sehr leicht durch „light“ Milchprodukte, wie Magermilch oder Magerquark eingespart werden. Diese Milchprodukte enthalten meist genauso viel Protein, jedoch kaum Fett und sind dadurch kalorienärmer.
  • Die Kohlenhydrate der Milch bestehen zum größten Teil aus einer Verbindung von zwei Einfachzuckerarten, Glukose und Galaktose zusammengefasst nennt man den Milchzucker auch Laktose.
    .

Facts zu den Mikronährstoffen der Milch

  • Der Verzehr von Milch bzw. Milchprodukten wirkt sich durch den sehr hohen Anteil an Kalzium, positiv auf die Knochen und Zähne aus. Das heißt, die tägliche Zufuhr von Milch schützt effektiv vor Osteoporose, Zahnausfall und Muskelzittern. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung kurz DGE, reicht 1 Liter Milch pro Tag aus, um den Tagesbedarf an Kalzium zu decken.
  • Ein weiterer Fakt ist, dass Milch viele gesunde Mineralien und Vitamine enthält. Darunter Vitamin A, Vitamin C und viele B-Vitamine.
  • Im Gegensatz zu den Mineralien sind Vitamine hitzeempfindlich. Haltbare Milch wird ultrahocherhitzt und enthält aus diesem Grund 20% weniger Vitamine. Der Vorteil des ultrahocherhitzens ist jedoch, dass bei diesem Vorgang alle potentiell schädlichen Keime abgetötet werden.
  • TIPP: Wer Milchprodukte nicht verträgt und trotzdem seinen Kalzium und Magnesium Bedarf decken möchte, dem empfehle ich die zusätzliche Einnahme von Profuel Zellstoff, welches die richtige Menge dieser beiden Mineralstoffe enthält. Für die optimale Abdeckung aller Vitamine empfehle ich dieses hochwertige Multivitamin Produkt!

Multivitamin Milchprodukte

.

 

Ist BIO-Milch gesünder als Nicht-BIO-Milch?

Ganz klar Ja! Wer BIO-Milch, statt konventioneller H-Milch kauft muss zwar tiefer in die Geldtasche greifen, jedoch tut man seinem Körper dadurch etwas Gutes, denn BIO-Milch ist gesünder und hochwertiger, das Selbe gilt übrigens auch für Milchprodukte!

Grund dafür ist, dass die Fütterung der Tiere in der Biohaltung sehr viel hochwertiger, aber auch teurer ist. Kühe aus Biohaltung haben auch die Möglichkeit ausgiebig auf der Weide zu grasen, wohingegen Kühe bei konventioneller Haltung oftmals nie das Tageslicht sehen und schon gar nicht eine Wiese zum Grasen.

Das solche Kühe auf der Weide gesünder sein müssen liegt dabei auf der Hand. Auch die daraus gewonnen Milchprodukte sind nährstoffreicher und gesünder, so enthält beispielsweise Milch von BIO-Kühen weit mehr Omega 3 Fettsäuren, als von nicht BIO-Kühen!

 

Wie gut ist Milch für den Muskelaufbau?

Im Bodybuilding wird Milch gerne am Morgen zum Frühstück als leckeres Getränk, oder nach dem Training zusammen mit einem Whey Protein getrunken. Die Milch im Proteinshake verleiht dem Shake eine cremige Konsistenz und zusätzlichen Geschmack.
.
Wie oben beschrieben, enthält Milch eine ordentliche Portion an hochwertigen Proteinen, welche für den Muskelaufbau besonders wertvoll sind. Magerquark oder Hüttenkäse kann auch vor dem Schlafengehen verzehrt werden. Das in der Milch in hoher Konzentration enthaltene Glutamin soll zudem für einen guten Schlaf und einer besseren Regeneration sorgen.

 

Drei Gründe, die dafür sprechen, dass Milch ungesund ist

Grund 1, warum Milch ungesund sein soll – Durch Milch bekommst Du Akne

Milch steht im Verdacht Akne zu fördern. Viele Betroffene berichten, durch den Verzicht von Milchprodukten würde sich ihre Akne verschlechtern. Milchprodukte fördern die Ausschüttung des Muskelaufbau-Hormons IGF-1, welches möglicherweise Akne begünstigt. Studien konnten dies bisher jedoch nicht eindeutig beweisen.

Grund 2, warum Milch ungesund sein soll – Erhöhtes Krebsrisiko durch Milchprodukte

Auch hier besteht der Verdacht, dass durch das Muskelaufbau-Hormon IGF-1 Prostatakrebs beim Mann begünstigt wird. Es gibt Studien die den Zusammenhang sehr schwach bestätigen, wieder andere Studien sehen keinen Zusammenhang.

Interessanterweise gibt es jedoch auch Studien die darauf hindeuten, dass Milchprodukte das Risiko senken an Darmkrebs zu erkranken. (Studie über Milchprodukte im Zusammenhang mit Darmkrebs)

Grund 3, warum Milch ungesund sein soll – Milch ist schlecht fürs Herz

Eine Meta-Studie welche 10 Studien zusammenfast, konnte keinen Zusammenhang zwischen Milchkonsum und das Risiko an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erkranken feststellen.

Im Gegenteil – laut einer australischen Studie können Milchprodukte, welche von Kühen stammen die Ihre Nahrung durch frisches Gras von der Weide aufnehmen, das Herzinfarktrisiko um bis zu 70% senken!

 

Wann ist Milch wirklich ungesund für den Menschen?

Bei einer Laktoseintoleranz! Viele Menschen vertragen die in der Milch enthaltene Laktose nicht und müssen Milchprodukte dadurch meiden. Der medizinische Ausdruck dafür nennt sich Laktoseintoleranz.

Viele Menschen leiden auch von Geburt an, an einer Laktoseintoleranz. Während es in Europa gerade einmal 10 Prozent sind, vertragen in den USA rund 50 Prozent der Bevölkerung und in Asien sogar 90 Prozent der Bevölkerung Milch bzw. Milchprodukte nicht. Für diese Menschen ist Milch ungesund, sie sollten Milchprodukte strikt meiden.

Die Laktoseintoleranz äußert sich durch Blähungen, Müdigkeit, depressive Verstimmung, Gliederschmerzen, Bauchkrämpfe, Übelkeit und spontane und lange andauernde Durchfälle. Diese Symptome sind recht unspezifisch, sodass eine Laktoseintoleranz meist recht spät diagnostiziert wird.

TIPP: Ausführliche Infos zur Laktoseintoleranz findest Du in diesem Blog-Beitrag: „Lactoseintoleranz – wertvolle Tipps bei Problemen mit Milch

 

Fazit

Milchprodukte sind lecker und bieten viele wichtige Nährstoffe, Vitamine und Mineralien! Wenn Du nicht Veganer bist oder an Akne oder Laktoseintoleranz leidest, gibt es kaum haltbare Argumente gegen Milchprodukte.

Darauf zu achten ist, wie auch bei allen anderen Lebensmitteln, auf die Qualität! Es muss nicht immer BIO sein, jedoch spricht bei Milchprodukte sehr vieles für BIO!

 

Meiner Meinung nach überwiegen die Vorteile von Milch und Milchprodukte gegenüber den Nachteilen.

Was denkst Du? Ist Milch ungesund oder doch nicht? Schreibe jetzt einen Kommentar…




WIR EMPFEHLEN

Prozis - Sporternährung und Nahrungsergänzungsmittel


WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.aesthetics-blog.com/milchprodukte-milch-ungesund-milch-gesund/

15 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Avatar for Peter Böhm
    tomas

    Danke für die Klasse Infos, diesen Artikl muss jeder durschlesen!

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Hallo Thomas,
      danke dir, der Meinung bin ich auch! :D
      Beste Grüße,
      Peter

  2. Avatar for Peter Böhm
    Kai

    was ist mit der Theorie das Milch den Körper übersäuert und allgemein durch die Konsistänz der Milch, die Nährstoffe gar nicht richtig aufgenommen werden können?
    Das übersäuern des Körpers ist definitiv nicht gesund und wenn die Nährstoffe auch nicht richtig aufgenommen werden können, dann bringt das also absolut gar nichts.
    Bei der Einnahme von manchen Antibiotika sind Milchprodukte auch darum eher verboten. Da die Inhalte mancher Antibiotika nicht mehr aufgenommen werden, weil die Milch gewisse stellen blockiert.

    Ich habe weder Studien gerade als beweis noch das nötige Wissen um es genau zu beschreiben, darum meine äußerst einfache Wortwahl. Mir ist nur aufgefallen, dass du auf die Punkte gar nicht eingehst. Falls ich Recht habe, ist der Artikel einfach falsch.

    1. übersäuern schadet dem Körper
    2. die tollen Nährstoffe werden schlechter, oder wenig, oder eventuell fast gar nicht aufgenommen

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Hallo Kai,

      zur Übersäuerung: Ja Milch wird sauer verstoffwechselt, sowie Fleisch, Eier, Zucker und viele andere Lebensmittel auch, deshalb ist Milch aber noch nicht ungesund. Ungesund wird es erst wenn man sich generell zu säurehaltig ernährt. Wenn du also Milch trinkst und dazu genug basische Lebensmittel, wie Obst und Gemüse isst, dann ist eine Übersäuerung durch Milch nicht möglich. Es kommt also generell darauf an das dein Säure-Basen-Haushalt ausgeglichen ist.

      Zur verzögerten Aufnahme durch Milch: Das durch Milch die Nährstoffe nicht richtig aufgenommen werden können ist blödsinn und ein Mythos. Durch fetthaltige Milch mit 3,5% Fett kann eine unbedeutende Verzögerung der Aufnahme stattfinden, jedoch ist dies bei allen fetthaltigen Lebensmitteln so. Vielleicht kennst du das wenn du Alkohol trinkst. Wenn du davor etwas fettiges gegessen hast dann spürst du die Wirkung von Alkohol langsamer.

      Wenn du nicht möchtest das eine verzögerte Nährstoffaufnahme stattfindet, dann nimm einfach eine Milch mit 1,5% Fett.

      Viele Grüße,
      Peter

  3. Avatar for Peter Böhm
    Marco

    Hi Peter,

    Interessanter Artikel dem ich voll zustimmen. Die Argumente das wir die einzigen sind die Milch trinken und kein anderes Lebewesen usw sind auch in meinen Augen zu schwach… Wir leben auch nicht mehr in höhlen und essen unser Fleisch roh… Wir entwickeln uns halt weiter.

    Gruß

  4. Avatar for Peter Böhm
    Lunatic

    Nachdem dieser Artikel hauptsächlich auf PRO Milch basiert, sollte man auch die negativen Seiten eingehend betrachten. (Die Einstellung des Autors ist zu offensichtlich) ;) Würde man noch Rohmilch vom Bauern beziehen und selber pasteurisieren, könnte man dem zustimmen jedoch was heutzutage mit der Milchverarbeitung passiert ist alles andere als gesund!
    Siehe die kritische Seite zur Milch (Ist zwar etwas länger zum Lesen, lohnt sich aber definitiv!) – wewewe:
    milchlos.de/milos_0300.htm

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Hallo Lunatic,
      das Milch durchaus auch ungesund sein kann, da stimme ich dir zu. Deshalb auch mein Appell an alle Milchkonsumenten sich BIO-Produkte von glücklichen Kühen auf der Wiese zu kaufen!
      Beste Grüße,
      Peter

  5. Avatar for Peter Böhm
    Mark

    Hallo Peter,

    Ein wichtiges Thema und ein sehr lesenswerter Artikel. Vom Aufbau her finde ich ihn sehr gelungen und umfassend.

    Sportliche Grüße,
    Mark

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Danke Mark, das Kompliment kann ich nur zurück geben! :)

      Viele Grüße,
      Peter

  6. Avatar for Peter Böhm
    Björn

    Hi Peter,

    danke für deinen Artikel. Hat mir wirklich geholfen, dass Thema Milchprodukte hinsichtlich der Gesundheit für mich besser einzuordnen. Es gibt viele Quellen, die behaupten, dass Milch ungesund sei und schlecht für den Körper. Du stellst dagegen die Vor- und Nachteile gegenüber, so das jeder selbst entscheiden kann.

    Gruß Björn

  7. Avatar for Peter Böhm
    Basti

    Jeden Tag ein großes Glass Milch! Trinke ich seit gut 2 Jahren – der Artikel bestätigt mich sehr! :-)
    Ich nehme an, dass die meisten Eigenschaften dann auch auf Nuturjoghurt zutreffen?
    Den esse ich nämlich auch sehr gerne…

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Hallo Basti,
      da sind wir schon zu zweit.
      Abends ein Naturjoghurt mit Walnüssen oder Goji Beeren ist sehr lecker und wie ich finde gut für Muskelaufbau und Gesundheit!
      Viele Grüße,
      Peter

  8. Avatar for Peter Böhm
    Stephanie Del Tiglio

    Hallo , ich persönlich habe dort eine andere Meinung zu Milch. Ich selber habe einiges darüber gelesen, warum Milch für uns Menschen ungesund ist. Unsere Milch wird demnach von Kühen gewonnen, die zumeist künstlich besamt werden, was zur Folge hat das sich in der Milch eine erhöhte Menge an weiblichen Hormonen befindet, die höher ist als die Menge die der weibliche Körper generell projiziert. Nach der Entnahme wird die Milch in Milchbehältern eingelagert, wodurch die Fette der Milch anfangen zu oxidieren. Diese Milch wird dann Homogenisiert, um mögliche Bakterien zu vernichten, was aber zur Folge hat, dass wichtige Eiweiße gespalten werden, die dann Ihre Konsistenz verändern, was sich negativ auf unsere Magenschleimhäute auswirkt. Zudem sind in Milch Enzyme enthalten welche bei der Pasteurisierung vollständig vernichtet werden, da die Milch bei einer Gradzahl von 110 Grad erhitzt wird und die Enzyme bei einer Temperatur von 48 Grad beginnen sich zu zersetzen. Da der Körper nur eine bestimmte Menge an Kalzium aufnehmen kann, kommt es bei einem erhöhten Milchkonsum, zu einem Kalziumüberschuß, was dem Körper signalisiert, dass er dieses Kalzium abbauen sollte. Am Ende generiert man so einen Kalziummangel im Körper und hat ein erhöhtes Risiko an Osteoporose. Milch ist von Natur aus ein Nahrungsmittel, welches für Säuglinge vorgesehen ist und weder in der Tierwelt noch für den Menschen, für ein erwachsenes Lebewesen vorgesehen ist und deshalb auch nicht über die Nahrung zugeführt werden sollte. Es gibt im Körper an die 5000 verschiedenen Enzyme , wovon 3000 alleine im Darm liegen. Was man seinem Körper mit Milch antut sollte sich jeder nach diesem Kommentar selber beantworten können.

  9. Avatar for Peter Böhm
    Chris

    Mir geht es ähnlich wie Basti (Kommentar weiter oben). Regelmäßig ein Glas Milch gibt es bei mir schon seit der frühen Jugend. Damals hatte sich noch niemand über irgendwelche Mikronährstoffe Gedanken gemacht. Und in Verbindung mit einem gesunden und aktiven Lebensstil kann es auch nicht schaden. Wie bei allem gilt jedoch – in Maßen. 5 Liter Milch am Tag ist eben auch nicht gesund ;P
    Übrigens: Toller und ausführlicher Beitrag, sehr lesenswert aufbereitet

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Hallo Chris,
      vielen Dank für Dein Lob!
      Dieser Meinung bin ich auch – die Menge macht das Gift.
      1-2 Gläser Milch am Tag schadet sicherlich nicht, solange man Milch gut verträgt.
      Beste Grüße,
      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Beitrag mit einem Freund

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Website verwendet Cookies. Bitte klicken Sie auf Cookies "Akzeptieren", damit wir Ihnen das beste Surferlebnis bieten können.

Schließen