«

»

Beitrag drucken

Übergewicht – zuerst Abnehmen oder Muskeln aufbauen?

Übergewicht

Du hast Übergewicht und einen sichtbaren und nicht zu kleinen Bauchansatz, aber jetzt ist endlich die Zeit gekommen, wo Du Dich entschieden hast etwas dagegen zu tun? Ein schlanker und muskulöser Körper wäre Dein Ziel, doch dabei stellt sich die Frage: Zuerst Muskeln aufbauen oder erst Abnehmen? Beides gleichzeitig ist nicht möglich. Doch welcher ist nun der bessere Weg zur Traumfigur?


Übergewicht – wir werden immer fetter und fetter!

Ganz bewusst habe ich diese Überschrift sehr provokant gewählt, weil es ein Thema ansprechen soll, bei dem 90% unserer Gesellschaft wegschaut.

Und zwar geht es darum, dass unsere Bevölkerung immer dicker und dicker wird und in die sogenannte Fettleibigkeit, auch Adipositas genannt, verfällt.

Nichts Neues wird sich der eine oder andere jetzt denken und recht hat er auch! Dieser Artikel soll nicht noch so einer sein, der uns mit Statistiken zeigen will, wie dick wir doch geworden sind.

Nein, dieser Artikel richtet sich speziell an Personen mit Übergewicht, welche nicht Wissen, wie sie ihren Weg zur Traumfigur beginnen sollen.

 

Starkes Übergewicht ist eine Krankheit,

darüber ist man sich in der heutigen Medizin noch nicht einig. Auf jeden Fall klar ist, dass durch Übergewicht sehr viele Krankheiten verursacht werden, wie beispielsweise Schlaganfall, Bluthochdruck, Herzinfarkte und Diabetes.

Menschen, die Übergewichtig sind, leiden dabei oft an folgenden Symptomen:

Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen, Schwindel, starkes Schwitzen, Kopfschmerzen, Gelenksschmerzen und vieles mehr.

Diese negativen Begleiterscheinungen durch das zu hohe Gewicht, können dabei oftmals vollständig verschwinden, sobald das überschüssige Fett reduziert wurde.

 

Keine Energie für Sport? Das kannst Du dagegen tun

Wirft man einen Blick auf den Speiseplan von Familien mit starkem Übergewicht, wird es einem gesundheitsbewussten Menschen mit Sicherheit alle Haare zu Berge stellen.

Meist ist der Tag mit massenweise schlechten Fetten, Zucker, Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärkern, Verdickungsmitteln, Süßstoffen, Säuerungsmitteln usw. abgedeckt. Dazu kommen dann meist auch noch Alkohol und Zigaretten, wo nochmals mehrere hundert Schadstoffe enthalten sind.

Das dies unseren Körper auf Dauer nicht gesund hält, dürfte jedem Menschen mit  ein wenig Hausverstand einleuchten. Diese Stoffe machen uns zum Teil, müde und träge, daraus folgt eine Antriebslosigkeit und die Motivation sinkt auf Null.

Am Ende des Tages bleibt einfach keine Energie mehr übrig für Sport, denn diese Stoffe schwächen nicht nur unseren Körper, sondern auch unseren Geist!

Nur in einem gesunden Körper steckt auch ein gesunder Geist!

 

Übergewicht abbauen – was ist der erste Schritt zur Traumfigur?

Als aller erstes, befreie Dich selber von all den künstlichen Stoffen und stell Deine Ernährung um!

Bevor Du an Muskelaufbau denkst, musst Du abnehmen! Dein Körper ist so gewöhnt an Zucker und anderen Stoffen, dass Du gar nicht die benötigte Energie für ein hartes Muskeltraining auf Dauer haben wirst. Starkes Übergewicht in Kombination mit Muskeltraining kann zu Gelenksproblemen führen und ist daher auch nicht ratsam in dieser Zeit.

 

3 Tipps, wie Du Übergewicht schnell los wirst

  1. Du weißt nicht wie viel Kalorien ein Nahrungsmittel hat? Dann wirf beim nächsten Einkauf einen Blick auf die Verpackung und deren Nährwerttabelle. Du wirst schnell lernen welche Nahrungsmittel viel Zucker, Fette und Kalorien enthalten und welche Du dabei besser nicht kaufst.
  2. Verwende naturbelassene Produkte wie Gemüse, Obst, Reis, Kartoffeln, Milch, Fisch oder helles Fleisch. Umso weniger verarbeitet das Nahrungsmittel ist, umso besser.
  3. Damit die Kilos bei Übergewicht noch schneller fallen, empfehle ich Dir zusätzlich zur Ernährungsumstellung noch 3 Mal in der Woche leichtes Ausdauertraining auszuführen. Ideal eignet sich hier das Rudern am Rudergerät, sowie langsames Joggen oder Radfahren.

Sechs weitere Tipps gegen Übergewicht, findest Du in diesem Blog-Beitrag…

 

Das ist der letzte Schritt zur Traumfigur bei Übergewicht

Das Übergewicht ist weg und Dein Körper ist durch eine gesunde Ernährung wieder fit und gesund. Jetzt kannst Du beginnen Muskeln aufzubauen. Du wirst merken das Du mit wesentlich mehr Grundenergie an die Sache herangehen kannst.

Von jetzt an ernährst Du Dich noch eiweißreicher, damit Deine Muskeln beginnen können zu wachsen. Besorge Dir ein gutes Wheyprotein, einen guten Trainingsplan und beginne hart an Deinen Muskeln zu arbeiten.

Ich weiß diese Sätze sind nun sehr allgemein gehalten, weil ich auf diese Themen nicht genauer eingehen will, denn die Kernmessage dieses Artikels soll folgende sein:

Zuerst Zucker reduzieren – Ernährung umstellen – Fett reduzieren – Muskeln aufbauen!

Übergewicht reduzieren durch gesunde Ernährung


WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE



WIR EMPFEHLEN


Prozis - Sporternährung und Nahrungsergänzungsmittel

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.aesthetics-blog.com/uebergewicht-adipositas-abnehmen/

7 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Avatar for Peter Böhm
    Stephan Deininger

    Hallo Peter!

    Dieser Artikel gefällt mir sehr gut. Ich beschäftige mich schon sehr lange mit dem Thema Abnehmen
    und jeder Fachmann weiß, dass die Ernährung das A und O ist.
    Es stimmt, dass die falsche Ernährungsweise krank und träge machen kann. Low Carb ist meiner Meinung auch der beste Weg gesund, fit und schlank zu werden.
    Mach weiter so mit deinen Artikeln. Tolle Arbeit!

    Herzliche Grüße,
    Stephan Deininger

  2. Avatar for Peter Böhm
    Michael

    Hey,

    hab mir deinen Artikel durchgelesen und an einer Stelle muss ich etwas Kritik ausüben.

    Ich hoffe das ist ok? :-D

    Zu dem Punkt, dass man erst abnehmen muss, und dann erst Muskeln aufbauen sollte. Das stimme ich leider nicht ganz mit dir überein.
    Man sollte definitiv nicht mit dem Training am Anfang übertreiben, wenn man Übergewicht hat. Und du hast natürlich Recht, das der Körper dann zum Anfang schwere Belastungen nicht gewohnt ist. Jedoch ist es so, dass der Körper schneller Fett verbrennt, umso mehr Muskeln am Körper sind. Somit macht es Sinn ein moderates Krafttraining auszuführen, um leicht Muskeln aufzubauen. Denn umso mehr Muskelmasse der Körper hat, umso mehr Kalorien werden auch verbrannt und der Stoffwechsel kommt richtig in Schwung.

    Sonst aber super Artikel und vor allem finde ich deine Hinweise gut, im Bezug auch naturbelassene Ernährung.

    VG
    Maik

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Hallo Michael,
      es ist richtig das mehr Muskeln auch mehr Kalorien verbrennen (ca. 60 Kcal mehr pro 1 Kilogramm Muskelmasse).

      Jedoch wenn ein stark übergewichtiger Mensch abnehmen möchte, dann muss er sich in einem Kaloriendefizit befinden.
      Im Kaloriendefizit jedoch ist es dem Körper nicht möglich Muskelmasse aufzubauen, von daher funktioniert Abnehmen und gleichzeitig Muskeln aufbauen nicht oder nur sehr sehr schwer.

      Deine Theorie klingt gut ist aber praktisch leider nicht umsetzbar.
      Sportliche Grüße,
      Peter

  3. Avatar for Peter Böhm
    Senta

    Super Artikel.. Dank dir für deine Mühe.. wie sieht es denn mit dem Problem eines hohen KF Anteil aus? Ich bin 43, 172cm und wiege 61 Kilo… Also nicht unbedingt stark Fettleibigkeit, dich habe ich einen hohen KF Anteil aufgrund weiblicher Problemzone wie Bauch und Hüfte.. ich ernähre mich von Frischen Produkten, Fleischfrei, bis auf Haferflocken Getreidefrei, trinke Kaffee und Wasser.. Zucker Gibt es 2 TL. am Tag…Nehme ca. 12 Kcal am Tag zu mir.. mehr geht nicht…Gehe 3 mal die woche ins Studio ü. Mache KT.. oft auch 4 mal.. Leider tut sich bei mir gar nichts was den KF Anteil und mein Gewicht angeht. Gibt es denn eine Möglichkeit seinen Stoffwechsel mal untersuchen zu lassen? Klar ist es ab die 40 doppelte Arbeit Kilos zu verlieren, doch völlige Stagnation ist frustrierend und dass bin ich mittlerweile…

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Hallo Senta,
      trainierst du mit schweren Gewichten?
      Wenn nicht versuche mal deinen Körper „zu schocken“ mit einem neuen Trainingsreiz.
      Oftmals hat sich der Körper einfach an das Training gewöhnt und deshalb tut sich nichts mehr.
      Ein wechsel des Trainingsplans oder des Trainingssystems kann hier dann helfen!
      Liebe Grüße,
      Peter

  4. Avatar for Peter Böhm
    Max

    Was ich mir selbst vorwerfen kann, ist ein Jojo Effekt, der mich seit 12 Jahren begleitet. Ich bin halt ein ganz oder gar nicht Typ. Sobald eine Verletzung etc. mich vom Sport abhält, habe ich plötzlich auch keine Lust mehr, auf meine Ernährung zu achten. Das ganze ist sicher nicht schön, aber immerhin habe ich es aufgrund dieser Tatsache schon über 5 Mal geschafft, 15-20 Kilo abzunehmen.

    Deswegen kann ich – was meinen eigenen Körper anbelangt – sagen: Dieser Guide stimmt nicht. Ich kann sehr wohl Muskelmasse aufbauen, während ich Fett verliere. Ich muss dabei nur darauf achten, mich eiweisreich zu ernähren, aber es geht. Als ich 21 war und damals von 99 auf 72 Kilo abgespeckt hatte, habe ich mich beim Bankdrücken gleichzeitig von 40 auf 100 Kilo gesteigert und bekam auch sonst „Lob“ für meine Muskeln.

    1. Avatar for Peter Böhm
      Peter Böhm

      Hallo Max,
      solange deine Stickstoffbilanz am Ende des Tages positiv ist und du ein leichtes Kaloriendefizit fährst, ist Muskelaufbau und abnehmen „gleichzeitig“ möglich.
      Allerdings funktioniert das auch nicht bei jedem gleich gut.
      Respekt wenn du es geschafft hast!

      Beste Grüße,
      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Beitrag mit einem Freund

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Website verwendet Cookies. Bitte klicken Sie auf Cookies "Akzeptieren", damit wir Ihnen das beste Surferlebnis bieten können.

Schließen