«

»

Beitrag drucken

Veganes Proteinpulver? Das sind die 5 besten veganen Proteinquellen

veganes Proteinpulver Proteinquellen

Können Veganer mit einer rein pflanzlichen Ernährung Muskeln aufbauen? Klar können Sie das! Ob Veganer oder Fleischesser, wichtig ist den täglichen Proteinbedarf zu decken, denn Proteine sind ja bekanntlich die Bausteine unserer Muskeln. Veganes Proteinpulver für Muskelaufbau ist dabei eine Proteinquelle von Vielen. Die 5 besten veganen Proteinquellen verrate ich Dir in diesem Beitrag – also unbedingt jetzt weiterlesen!

 

Muskelaufbau als Veganer – das musst Du wissen

Die meisten Bodybuilder decken ihren Proteinbedarf durch tierische Proteine, Ei-Proteine, Whey Proteine oder Milch-Proteine. Veganer sind hingegen Mensch, die meist aus ethischen, ökologischen oder gesundheitlichen Gründen, komplett auf tierische Produkte und auf Tieren in ihrer Ernährung verzichten.

Aber auch als Veganer ist Muskelaufbau sehr gut möglich! Genauso wie eine Kuh oder ein Gorilla die Muskeln mit einer rein pflanzlichen Ernährung aufbaut, so kann auch der Mensch durch eine vegane Ernährung Muskeln aufbauen.

Ok – ich gebe zu, das Beispiel mit der Kuh und dem Gorilla ist nicht das Beste. Viel motivierender sind hier sicherlich vegane Bodybuilder und Kraftsportler, wie Joel Kirkilis oder Patrik Baboumian.

Sucht man jedoch bei Google nach veganen Proteinquellen, findet man meist nur Nahrungsmittel wie Chia Samen oder Nüsse.

Aber mal ehrlich – den hohen Proteinbedarf eines Kraftsportlers allein mit Chia Samen oder Nüssen decken? Da müsste beispielsweise ein 90 Kilogramm schwerer Mann, schon verdammt viele Samen und Nüsse essen.

Als Veganer gibt es viel besser Proteinquellen, die 5 Besten zeige ich Dir daher im nächsten Absatz!

 

Das sind die 5 besten veganen Proteinquellen

1. Kartoffelprotein

Kartoffeln spielen in der veganen Ernährung nicht nur als kohlenhydratreicher Energielieferant eine große Rolle, sie enthalten außerdem viel Vitamin C und Eiweiß. Die biologische Wertigkeit der Erdknolle ist mit einem Wert von 76-86 ziemlich hoch, höher als bei vielen anderen oft verzehrten Pflanzen.

Die Kartoffel, auch Erdapfel genannt, gibt es weltweit in über 5000 verschiedenen Sorten. Diese Vielfalt macht das Nachtschattengewächs so beliebt. Dabei gibt es unzählige Zubereitungsmöglichkeiten und Rezepte. Bereits 500g gekochte Kartoffeln enthalten 10 Gramm hochwertiges Protein für Muskelaufbau.

TIPP: Ein veganes Proteinpulver das Kartoffelprotein enthält, findest Du hier

Kartoffeln Nährwerte gekocht pro 100g

  • Proteine: 2g
  • Kohlenhydrate: 15g
  • Fett: 0,1g
  • Kalorien: 74

.

.
2.
Sojaprotein

Als guter Ersatz tierischer Proteine, beispielsweise in Milch, eignen sich Soja-Produkte. Mit seinem hohen Proteingehalt von knapp 35% liefert die Sojabohne sehr viel Eiweiß.

Dabei ist das Sojaprotein ein wahres Allround-Talent: Mit seiner sehr guten Verträglichkeit und dem hochwertigen Aminosäurenprofil (enthalten sind unter anderem hohe Mengen Arginin, Glutamin und BCCA-Aminosäuren), lässt sich Sojaprotein in Form von Milch, Joghurt, Tempeh oder Tofu vielfältig in der Ernährung einsetzen.

Die biologische Wertigkeit des Sojaproteins liegt übrigens bei 84-86!

Tempeh Nährwerte pro 100g

  • Proteine: 19g
  • Kohlenhydrate: 9g
  • Fett: 11g
  • Kalorien: 193

 

3. Veganes Proteinpulver

Die 3. vegane Proteinquelle die ich Dir vorstellen möchte, ist veganes Proteinpulver. Auch vegane Kraftsportler müssen nicht auf einen leckeren Proteinshake nach dem Training verzichten. Jedoch wird Whey Protein hier durch rein pflanzliche Proteinlieferanten, beispielsweise Reis- oder Sojaproteine, ersetzt.

Du trainierst hart und möchtest Muskeln aufbauen? Dann hast Du einen um ein Vielfaches gesteigerten Eiweißbedarf, der gestillt werden muss. Denn es gilt: Ohne Eiweiß kein Muskelaufbau!

Ein Shake aus Sojamilch und veganem Proteinpulver eignet sich ideal für die Regeneration nach dem Muskeltraining. Auch abends kann ein Shake aus veganem Proteinpulver die letzte Mahlzeit des Tages ersetzen.

Du würdest gerne veganes Proteinpulver kaufen, weißt aber nicht welches? Im nächsten Absatz findest Du drei der hochwertigsten veganen Proteinpuvler, welche ich Dir empfehlen kann!

Veganes Proteinpulver – unsere Top 3


  • Protein pro 100gProtein pro 100g
  • KH pro 100gKH = KohlenhydrateKH pro 100g
  • Fett pro 100gFett pro 100g
  • ProteinquellenProteinquellen
  • GrößenGrößen
  • BesonderheitenBesonderheiten
  • Preis/LeistungPreis/Leistung
  • Amazon BewertungAmazon Bewertung
  • veganes Proteinpulver
  • Weider Vegan Protein
  • Protein pro 100g76g
  • KH pro 100g7,8g
  • Fett pro 100g2,9g
  • ProteinquellenReis- und Erbsenprotein
  • Größen750g Dose
  • Besonderheiten glutenfrei
    laktosefrei
    mit Stevia
  • Preis/Leistung9/10
    "Ausgezeichnet"
  • Amazon BewertungSternebewertung
  • veganes Proteinpulver
  • Organic Alpha Vegan Protein
  • Protein pro 100g64,6g
  • KH pro 100g6,9g
  • Fett pro 100g3g
  • ProteinquellenReis-, Hanf-, Soja-, Erbsen-, Sonnenblumen-, Kürbiskern- und Chia Samen Protein
  • Größen600g Dose
  • Besonderheiten mit Stevia
    Leinsamen und Amaranth-Sprossen
    inkl. Bromelain
  • Preis/Leistung9,5/10
    "Ausgezeichnet"
  • Amazon BewertungSternebewertung
  • veganes Proteinpulver
  • VegiFEEL Vegan Protein
  • Protein pro 100g70g
  • KH pro 100g4,5g
  • Fett pro 100g5g
  • ProteinquellenErbsen-, Reis-, Hanf und Johannisbrot-keimlingsprotein
  • Größen500g Beutel
  • Besonderheiten glutenfrei
    zuckerfrei
    aspartamfrei
  • Preis/Leistung9/10
    "Ausgezeichnet"
  • Amazon BewertungSternebewertung

.

 

4. Reisprotein

Pro 100 Gramm enthält Reis knapp 8 Gramm Eiweiß. Damit liegt er in seiner biologischen Verwertbarkeit mit einem Wert von 83 nur knapp unter dem Sojaprotein. Reis liefert dem Stoffwechsel ausreichend Eiweiß für den Muskelaufbau, ist außerdem vielfältig in der Zubereitung und enthält eine Menge nützlicher Nährstoffe.

Die Aminosäurenwerte im Reisprotein sind ausgesprochen gut. Besonders nahrhaft ist dabei Vollkornreis. Anders als weißer Reis, der geschält wird, enthält er neben Protein und Kohlenhydraten auch eine Menge Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitalstoffe.

Neben der optimalen Unterstützung des Muskelaufbaus und dem ausgezeichneten Aminosäureprofil, überzeugt Reisprotein, egal ob als veganes Proteinpulver oder in Basmati Reis, vor allem mit seiner überaus guten Verträglichkeit.

Basmati Reis Nährwerte ungekocht pro 100g

  • Proteine: 8g
  • Kohlenhydrate: 77g
  • Fett: 1g
  • Kalorien: 349

 

5. Protein aus Bohnen

Hülsenfrüchte im Allgemeinen sind sehr reich an Proteinen und Zink. Völlig egal, ob Kidneybohnen, weiße, grüne und schwarze Bohnen oder Pinto-Bohnen – dieser Eiweißlieferant ist ähnlich wie Reis sehr vielfältig anwendbar und besitzt mit einem Wert von knapp 73 eine ebenfalls hohe biologische Wertigkeit.

Somit gehören Bohnen in jeden veganen Ernährungsplan, wenn es um Sport und besonders um Muskelaufbau im Kraftsport geht.

Bohnen Nährwerte pro 100g

  • Proteine: 21g
  • Kohlenhydrate: 63g
  • Fett: 1,2g
  • Kalorien: 347

 

Fazit

Eine vegane Ernährung kann nicht nur verdammt lecker sein, sondern auch sehr eiweißreich! Rote Linsen Curry mit Süßkartoffeln oder nach dem Training ein veganes Proteinpulver mit Sojamilch, sind nur zwei Beispiele von Vielen!

Wer sich entscheidet vegan zu leben hat also genug Proteinquellen zur Verfügung. Zudem tut man nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern lebt auch meist selber gesünder und fühlt sich vitaler!

 

Kennst Du noch weitere Proteinquellen für Veganer?
Dann verrate sie uns jetzt in den Kommentaren…


WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE



WIR EMPFEHLEN


Fit Food - das Kochbuch für Deinen TraumkörperProzis - Sporternährung und Nahrungsergänzungsmittel

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.aesthetics-blog.com/veganes-proteinpulver-proteinquellen/

2 Kommentare

  1. Avatar for Peter Böhm
    Simon

    Sehr nice Intention mit dem Artikel!! Bin zwar kein Veganer und auch kein Vegetarier, aber ich finde pflanzliches Protein ziemlich gut und kann nicht verstehen, dass sich so viele Leute davor verschließen.
    Gute Liste – um die Leute noch mehr zum Kauf zu „motivieren“ könntest du vllt ja noch die Kosten pro 100g hinschreiben oder so. Natürlich geschätzt bzw. grob oder im Durchschnitt.

  2. Avatar for Peter Böhm
    Fitnessfreak

    Für alle jene, den extremen Sport betreiben, dabei vielleicht auch noch Vegetarier sind, ist das Protein Pulver eine ausgezeichnete Möglichkeit, dem Körper das notwendige Protein zukommen zu lassen, um alle wichtigen Körperfunktionen optimal zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Beitrag mit einem Freund

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Website verwendet Cookies. Bitte klicken Sie auf Cookies "Akzeptieren", damit wir Ihnen das beste Surferlebnis bieten können.

Schließen