Beiträge von Raoh

    Dem schließe ich mich natürlich an, aber es gibt natürlich Tendenzen ;) Bevor ich einen Booster teste, schaue ich mir die Inhaltsstoffe genau an. Der nächste Schritt ist eine Recherche in mehreren BB-Foren, wo Leute genau diesen Booster vllt. bereits getestet haben. Leider ist es ja NICHT üblich in Online-Shops, Proben zu verkaufen (manche habens, viele nicht), weshalb man da schon - soweit möglich - sichergehen sollte. Gehören ja eher zu den teuren Supps, Pre-Workout Booster. Bei anderen Supps ist der Einkauf deutlich einfacher mMn :D
    NARC hat mich persönlich eher enttäuscht. Gibt ja zahlreiche positive Berichte von in anderen großen BB-Foren. Hab mir die Probe von der FIBO letztens gegeben und das Ganze sogar noch mit BCAAs gestackt. Resultat: Weniger Effekt als mit 1.M.R. ohne irgendwas dabei.. Für meinen Geschmack sind 1.M.R. und Xpand 2x dem NARC überlegen.
    Meine persönlichen Erfahrungen: - klassischer WKM-Einsteigerplan (Volumentraining, 3mal wöchentlich): Habe ich zwei Jahre lang gemacht, kontinuierlich aufgebaut, mMn ein TOP-Plan zum Einstieg, dem allerdings eine Bizeps- und Waden-Iso fehlt, damit er komplett ist - HIT-Training (Ein-Satz-Training, 1-2mal die Woche): 1 Satz bis zum pos. Muskelversagen in einem selbst erstellten Dreier-Split. Steigerung von Trainingseinheit zu Trainingseinheit, aber minimal, 1 rep oder so. Regenerationsintervalle sehr lang -Rest-Pause HIT nach Mentzer (2mal die Woche): Einzelwiederholungstraining mit 10 Sek. Pause zwischen den reps, 1 Satz bis zum pos. Versagen. Bester Fortschritt aller getesteten Systeme. Training nur alle paar Tage nötig, trotzdem stark progressiver Aufbau. Mein Favourit :) Ich selbst bin, vor allem im Rahmen meiner positiven Erfahrungen mit Rest-Pause, ein großer HIT-Fan. Dennoch bin ich der Meinung, dass klassisches (!) HIT-Training, wie es Jones, Mentzer und Yates propagiert haben, sein volles Potential nicht ohne Hilfsmittel entfalten kann - die Regenerationsintervalle sind einfach viel zu heftig. Ich habe teilweise 6-7 Tage starken Muskelkater gehabt, so dass ich pro Woche - selbst bei einem Split - meist nur 1mal trainieren konnte! Mit Rest-Pause und Einzelwiederholungstraining dämmt man das Problem durch den verbesserten Laktat-Abtransport und die bessere Durchblutung etc. ein - so die Theorie. In der Praxis sind die Pausenphasen entsprechend kürzer. Für mich ist das Einzelwiederholungstraining, egal ob Rest-Pause oder PITT, daher dem klassischen HIT überlegen und ich sehe es (zumindest bei meinem momentanen Erfahrungs- und Kenntnisstand) als das ideale Trainingskonzept.
    BCAAs können unter Belastung als Energiequelle herangezogen werden, weshalb sie die Ausdauer im Training verbessern können. Viele Sportler nehmen daher BCAAs direkt vorm Training, entweder isoliert oder im Booster. Eine Leistungssteigerung durch eine zusätzliche BCAA Einnahme ist bis dato aber meines Wissens nach nicht bestätigt, wobei man fairerweise erwähnen muss, dass viele Studien an Radfahrern oder im Kontext von Sprinttraining, nicht aber Hanteltraining durchgeführt wurden... Zur Diät: Plane generell einen höheren Eiweiß-Konsum als ohnehin. Normal ~1,5-2g, in der Diät bis zu 2,5g pro kg Körpergewicht. Während eines Kaloriendefizits baut der Körper sonst unter Umständen Leber- und Muskeleiweiße ab -> Muskelverlust.
    Bei mir läuft ebenfalls noch die Diät für den Sommer :) Ansonsten mache ich mir für die Massephase immer einen kompletten Plan mit 3-4 Alternativgerichten pro Mahlzeit - so wirds nicht so schnell langweilig. Pro Tage steuere ich damit einen Kalorienüberschuss von ~200kcal an, damit ich relativ sauber aufbaue. Der Plan wird natürlich monatlich leicht angepasst, damit der Überschuss möglichst gleichgroß erhalten bleibt. Für die nächste Massephase wollte ich allerdings mal das Muster der "Zick-Zack-Ernährung" nach Löffelholz ausprobieren, also paar Tage Kalorienüberschuss und high protein/high carb, 1 Tag leichtes Kaloriendefizit high fat/high protein, dann wieder Wechsel. Bin gespannt wies klappt :)
    Habe mittlerweile die folgenden Booster ausprobiert: Myo-Blitz von der Ronnie Coleman Signature Series [url='http://www.aesthetics-nutrition.de/shop/bpi-1mr-140g/']1.M.R. von BPI Sports[/url] Xpand2x von Dymatize C4 von Cellucor Pow3rd von Scitec Die besten Erfahrungen habe ich dabei mit 1.M.R. gemacht, ist auch mein Standard-Booster. Wenn ich abends trainieren gehe, komme ich mit der (scheinbar) hohen Koffeindosis allerdings nicht so gut klar, weshalb ich wirklich nur 1 scoop nehme und mir eher noch etwas Arginin und Citrullin dazustacke :) Ansonsten: Xpand 2x ist mMn ebenfalls noch ein sehr angenehmer Booster, der einen spürbar pusht und die Leistung steigert, ohne zu crashen. C4 hat mich gut wachgemacht, war 2 Stunden später aber auch ganz schön fertig. Pow3rd und Myo-Blitz haben bei mir kaum Wirkung gezeigt.
    Gude allerseits, ich bin der Sebastian, 25 Jahre alt, wohne in der Nähe von Frankfurt und bin der Betreiber von [url='http://german-aesthetics.com/']german-aesthetics.com[/url]. Ich hatte mit Peter bereits in einem Interview über ihn und den aesthetics-blog das Vergnügen und finds klasse, dass man sich jetzt hier locker austauschen kann! Fitness ist für mich - wie wohl bei den meisten hier - mehr als nur ein Hobby, das man 1-2mal die Woche macht und es danach für den Rest der Zeit aus dem Kopf verbannt haha. Sprich: Über Kraftsport in Büchern oder wiss. Publikationen lesen, neue Trainingskonzepte selbst ausprobieren und mittlerweile wohl häufiger am Herd stehen als die meisten Frauen - das macht mir Spaß :) Ich selbst bin ein großer Fan des Hochintensitätstrainings nach Mentzer im "Rest Pause"-Stil und gehe demnach nur 1-2mal die Woche ins Studio (McFit). Momentan halte ich bereits seit knapp 2 Monaten Diät, um pünktlich zum Sommeranfang in Höchstform zu sein - freue mich aber insgeheim schon wieder mächtig auf die ein oder andere Fressorgie in der Massephase :D Das wars soweit von mir, freue mich auf unterhaltsame und informative Diskussionen :)