«

»

Beitrag drucken

MSM – 7 Fakten, die Du als Sportler über MSM kennen solltest

MSM organischer schwefel

MSM ist eine Abkürzung für Methylsulfonylmethan und steht für organischen Schwefel. Dieser Stoff, der auch in unserer Ernährung vorkommt, hat einige interessante Vorteile für Sportler. Besonders wenn Du häufig nach dem Training unter Muskelschmerzen oder Gelenkschmerzen leidest, dann solltest Du jetzt unbedingt weiterlesen…

 

Was ist organischer Schwefel kurz MSM?

MSM ist eine Abkürzung für Methylsulfonylmethan oder auch Dimethylsulfon. Das kling ziemlich chemisch und langweilig oder? Ist es aber nicht!

Einfach ausgedrückt handelt es sich bei MSM um eine organische Schwefelverbindung. Dieser Schwefel ist für den Körper lebensnotwendig und besonders für uns Sportler alles andere als langweilig, dazu aber später mehr.

Der Körper besteht in etwa zu 0,2% aus Schwefel. Ziemlich wenig denkst Du Dir?

Im Vergleich ist das aber immer noch fünf Mal mehr Schwefel, als unser Köper beispielsweise Magnesium enthält. An diesem Beispiel lässt sich auch erahnen, wie wichtig MSM für den Körper ist.

Wird organischer Schwefel über eine gesunde Ernährung nicht ausreichend zugeführt, entsteht schnell ein Schwefelmangel, wodurch folgende Symptome auftreten können:

  • Gelenk- und Muskelbeschwerden
  • Leberprobleme,
  • Störungen der Durchblutung,
  • Angst und Schwächegefühle,
  • glanzloses Haar und blasse Haut,
  • grauer Star,
  • Fingernägel die schnell brechen,
  • geschwächtes Bindegewebe
  • und vieles mehr.

 

Enthalten unsere Nahrungsmittel genügend Schwefel?

Unsere Nahrungsmittel enthalten organischen Schwefel. Ob in ausreichenden Mengen, das ist eine andere Frage, welche nur schwer beantwortet werden kann!

Beispielsweise haben Bauern früher ihre Felder mit Kuhmist gedüngt und somit die Böden mit Schwefel angereichert. Heutzutage düngt man mit Kunstdünger, wodurch die Böden nur noch wenig organischen Schwefel enthalten dürften.

Jene Nahrungsmittel die dann noch natürlichen Schwefel enthalten, werden meist gekocht, gegrillt, getrocknet, gekühlt oder gebraten. All das führt aber dazu, dass der Schwefelgehalt stark sinkt und diese Nahrungsmittel sich dann nur noch schlecht für eine Schwefelversorgung eignen.

Wer also nicht häufig zu frischen und rohen Nahrungsmitteln greift, der könnte früher oder später an einem Schwefelmangel leiden.

TIPP: Um einen Schwefelmangel vorzubeugen, solltest Du frische und rohe Nahrungsmittel in Form von Gemüse verzehren. Auch MSM Nahrungsergänzungsmittel können helfen, einen Schwefelmangel vorzubeugen. Die zusätzliche Einnahme von MSM hat aber auch noch viele weitere Vorteile, die Du im nächsten Absatz erfährst!

 

Diese 7 Fakten über MSM, sind besonders für uns Sportler interessant

Nicht nur bei einem Schwefelmangel hilft MSM. Ausreichend Schwefel im Körper hat noch viele weitere Vorteile, die besonders für uns Sportler von Interesse sind. Die 7 wichtigsten Fakten, die jeder über MSM kennen sollte sind:
.

1. MSM sorgt für eine bessere Regeneration bei Muskelkater

Bezüglich der Wirkung von MSM auf Muskelschmerzen hat ein iranisches Forscherteam eine intensive Studie geführt. So haben die Forscher analysiert, wie sich eine zehntägige Supplementation von MSM auf sportbedingte Muskelschäden auswirkt.

Hierzu unterzogen sich 18 gesunde Männer, die in zwei Gruppen aufgeteilt wurden, nach einer zehntägigen Supplementation mit MSM, einem 14-Kilometer-Lauf. Die eine Gruppe erhielt hierbei Placebo und die andere MSM.

Ergebnis: Die Wissenschaftler stellten bei ihren Untersuchungen fest, dass MSM aufgrund seiner antioxidativen Wirkung sportbedingte Muskelschäden, wie beispielsweise Muskelkater, deutlich verringern konnte.

 

2. MSM hilft bei Gelenkbeschwerden und Schmerzen

Der Körper benötigt Schwefel um Reparaturen am Gelenk durchzuführen. Denn sowohl die Gelenkschmiere, als auch die Innenschicht der Gelenkkapseln, welche bei einer permanenten Belastung selbstständig erneuert werden, bestehen unter anderem aus Schwefel.

Dementsprechend ist es logisch, dass ein chronischer Schwefelmangel zur Entstehung von Gelenkschmerzen beitragen kann.

Eine kalifornische Studie an Tieren aus dem Jahr 2007 hat untersucht, wie MSM vor Knorpelabbau schützt und Entzündungen bei arthritischen Beschwerden reduzieren kann.

Sie kamen auf das Ergebnis, dass MSM die Bildung von entzündungsfördernden Botenstoffen und knorpelabbauenden Enzymen erheblich hemmt. Dementsprechend kann MSM auch vorbeugend als Schutz vor Gelenkbeschwerden eingesetzt werden.

 

3. MSM sorgt für ein starkes Immunsystem

Organischer Schwefel ist die Basis für viele wichtige Stoffe im Körper. Beispielsweise wird die Aminosäure Mehtionin aus Schwefel gebildet. Nun setzt sich die Kette fort.

Die Aminosäure Methionin wiederum ist zuständig für den Transport von Selen. Dieses Spurenelement ist zuständig für die Abwehr von freien Radikalen. Selen ist auch besonders wichtig für unsere Augen, dem Bindegewebe, sowie für unsere Gefäße.

Fazit: Fehlt dem Körper der Basisbaustein Schwefel, dann kann durch eine Kettenreaktion auch unser Immunsystem nicht mehr optimal funktionieren!

 

4. MSM hilft den Körper zu entgiften

Schwefel ist aber nicht nur ein wichtiger Baustein bei der Funktion unseres Immunsystems, sondern auch für unser körpereigenes Entgiftungssystem! Enzyme die für die konstante Entgiftung unseres Körpers verantwortlich sind, enthalten Schwefel.

Das Entgiftungsorgan Nr. 1 ist die Leber. Hier werden Gifte wie Alkohol, Drogen und sonstige Umweltbelastungen ausgeschieden. Fehlt der Leber Schwefel, so kann auch diese nicht mehr richtig funktionieren und die Gifte werden im Körper eingelagert. Verschiedenste Krankheiten können dann die Folge sein.

MSM ist somit eines der wenigen Detox Produkte, die auch wirklich dem Körper entgiften helfen können!

 

5. MSM ist ein natürlicher Stoffwechselbeschleuniger

Die Durchlässigkeit der Zellen wird Durch MSM verbessert. Dadurch können Nährstoffe, wie Proteine, Vitamine und Mineralstoffe besser vom Körper aufgenommen werden – der Stoffwechsel wird somit beschleunigt.

Im Gegenzug können jedoch auch Abfallprodukte schneller aus den Zellen geschleust werden.

 

6. MSM kann bei Hauterkrankungen helfen

Neben den bisher angeführten Vorteilen, kann MSM auch bei Ichthyose, einer unheilbaren Hautkrankheit helfen. Eine Fallstudie hat hier bewiesen, dass eine Feuchtigkeitscreme, die mit MSM, Aminosäuren, Vitamine und Antioxidantien angereichert war, einem Mann half, der sehr stark an dieser Krankheit gelitten hatte.

Auch bei der entzündlichen und unheilbaren Hauterkrankung “Rosacea” haben Forscher in dieser Studie herausgefunden, dass Präparate, die MSM und Silymarin (Wirkstoff aus der Mariendistel) enthalten, einen positiven Effekt für die meist juckende und schmerzende Haut haben.

 

7. MSM unterstützt eine optimale Darmfunktion

Organischer Schwefel hilft dem Magen-Darm-Trakt eine gesunde Darmflora aufrecht zu erhalten, indem er schädliche Bakterien und Pilze an der Ansiedlung hindert.

Der Schwefel sorgt zudem für eine Regulierung der Säureproduktion im Magen und kann so gegen zahlreiche Verdauungsprobleme, wie Sodbrennen oder Blähungen helfen.

 

Welche MSM Dosierung hilft bei Muskel- und Gelenkschmerzen?

Bei Gelenkschmerzen empfiehlt sich eine Dosis von 1500mg nüchtern vor dem Frühstück. Zusätzlich solltest du 750mg MSM vor dem Mittagessen zu Dir nehmen.

Je nach Verträglichkeit kann MSM auch höher dosiert werden. Hierbei solltest Du jedoch mit einer Dosierung von 1500mg anfangen, bevor von Woche zu Woche die Dosis gesteigert wird.

TIPP: Für eine noch bessere Wirksamkeit, empfiehlt es sich MSM zusammen mit Vitamin C und Glucosamin einzunehmen!

 

Fazit

MSM ist ohne Zweifel für unseren Körper ein wichtiger Stoff und bietet zahlreiche positive Eigenschaften. Speziell Sportler können bei einer regelmäßigen Einnahme von MSM profitieren.

Wer öfters unter leichten Muskel- und Gelenkschmerzen leidet, der kann versuchen, mit einem MSM Nahrungsergänzungsmittel eine rasche Besserung zu erzielen.

Auch bei der Regeneration spielt MSM eine wichtige Rolle, weshalb der regelmäßige Verzehr von frischen und rohen Nahrungsmittel an oberster Stelle in Deiner Ernährung stehen sollte!


WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.aesthetics-blog.com/msm-organischer-schwefel/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Beitrag mit einem Freund

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Website verwendet Cookies. Bitte klicken Sie auf Cookies "Akzeptieren", damit wir Ihnen das beste Surferlebnis bieten können.

Schließen