Was kostet ein Personal Trainer und wie finde ich einen?

↺ Letzte Aktualisierung:

Personal Trainer

Bist Du selber unzufrieden mit Deinem Essverhalten und Deinem Körper? Oder würdest Du gerne einer Person helfen, die schon lange versucht gesünder zu leben und abzunehmen oder Muskeln aufzubauen? Vielleicht ist es dann Zeit, Dir Gedanken über einen Personal Trainer, bzw. einer Ausbildung zum Personal Trainer, zu machen. Mehr dazu in diesem Beitrag…

 

Was kostet ein Personal Trainer und wie finde ich einen?

Die Kosten für einen Personal Trainer beginnen meist ab 35 € pro Stunde, je nach Zeitspanne, Qualifikation und Beratungsumfang.

Nach oben hin gibt es hier keine Grenzen, jedoch liegen übliche Honorare eher bei 50 bis 100 Euro pro Stunde.

Falls Du Dich entscheidest mit ein wenig Budget Dir professionelle Hilfe in Form eines persönlichen Trainers zu holen, gibt es dafür viele Möglichkeiten, wie zum Beispiel:

  • Einige Fitnessstudios bieten solch eine individuelle Beratung an. Hier kann man direkt im Fitnessstudio einen Personal Trainer buchen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, online mit bekannten Größen aus der Fitnessszene Kontakt aufzunehmen. Oftmals bieten diese auch gute Online-Fitness-Programme an.

 

Hilf einer Person und schenk ihr ein Personal Training

Jeder von uns kennt mindestens eine Person im engeren Umfeld, die es nicht besonders genau nimmt mit dem gesunden Lifestyle und die es sicherlich mal dringend nötig hätte, sich kompetent von einer gesundheitsbewussten Person beraten zu lassen.

Möchte man dieser Person etwas Gutes tun und sucht man nach einem besonders speziellem Geschenk, so gibt es die Möglichkeit, Personal Trainer Stunden auch zu verschenken.

Beispielsweise auf erlebnisgeschenke.de kann man bereits ab 35 € einen Personal Trainer buchen.

Laut Beschreibung absolviert dieser Fitness Coach mit seinem Klienten ein Übungsprogramm, erstellt einen persönlichen Fitnessplan und gibt hilfreiche Tipps in allen Trainings- und Ernährungsbereichen.

 

Du interessierst Dich für den Beruf als Personal Trainer? Dann werde einfach selber einer…

Die Berufsbezeichnung Personal Trainer ist gesetzlich nicht fixiert, was so viel heißt, dass jeder der es gerne möchte, sich Personal Trainer nennen kann.

Als Personal Trainer leben zu können ist jedoch schwierig, weshalb viele Fitness Coaches ihre Tätigkeit nebenberuflich ausüben. Um als Personal Trainer ernst genommen zu werden, ist es wichtig Dir einen guten Namen in der Branche zu machen. Es ist sehr von Vorteil, wenn man schon einige erfolgreiche Ergebnisse aufzeigen kann.

Der eigene Körper und das damit verbundene Erscheinungsbild ist natürlich eines der besten Werbemittel überhaupt für einen Personal Trainer. Wer erfolgreich und mit voller Leidenschaft an seinem eigenen Körper arbeitet, der wird diese Leidenschaft auch in seinem Umfeld ausstrahlen.

Hast Du schon sichtbare Erfolge an Deinem Körper erreicht, so wird es nicht lange dauern, bis die ersten Menschen auf Dich zukommen und auch gerne so aussehen würden wie Du. Diese Personen können dann schon Deine ersten Kunden werden, auf der Laufbahn als Personal Trainer.

In diesem Zusammenhang sollte auch erwähnt werden, dass es kommerzielle Institute gibt, die speziell für Personal Trainer sogenannte Zertifikate oder Qualifizierungen anbieten.

Die Fitness Akademie zum Beispiel bietet Personal Trainern an, sich in speziellen Themenbereichen verschiedener Sportarten weiterzubilden. Am Ende eines erfolgreich abgeschlossenen Kurses erhält der Teilnehmer dann ein Zertifikat.

TIPP: Damit Du im Internet Aufmerksamkeit als Personal Trainer erhältst, empfehle ich www.videohelden.net. Die Profis dort erstellen Dir ein professionelles Erklärvideo, das Du später auf allen Social Media Kanälen teilen kannst, und das Dir helfen wir Dich vorzustellen, um Deine ersten Kunden zu generieren.


UNSER KOSTENLOSER NEWSLETTER


1x pro Woche Jederzeit kündbar Verpasse keine neuen Beiträge!

WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE




Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.aesthetics-blog.com/personal-trainer-buchen-verschenken-selber-werden/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Hi Peter,
    ist schon irgendwie lächerlich, dass sich jeder in Deutschland Personal Trainer nennen darf. Heißt für Menschen, die einen Trainer suchen, dass sie ganz genau hinschauen sollten, wem sie ihr Geld geben wollen. Also nach Urkunden, Erfahrungen und Ausbildung fragen und sich erst dann für einen PT entscheiden.
    Gruß Micha

    1. Hallo Michael,
      da bin ich voll deiner Meinung! Nicht zu vergessen ist auch das äußere Erscheinungsbild. Die Theorie ist schön und gut jedoch sollte ein Personal Trainer an sich selber schon alle Phasen dieses Sports durchgemacht haben, um sich bestmöglich in die Situation seines Kunden hineinversetzen zu können!
      Beste Grüße,
      Peter

  2. Sind Fitnesstrainer auch gleichzeitig Ernährungsberater? Ich bräuchte drigend einen, der mich motiviert aber auch Tipps für gesunde Ernährung gibt. Könnte ich wirklich gut gebrauchen :-)

    1. Hallo Maarten,
      da die Ernährung in diesem Sport eine SEHR große Rolle spielt, sind Fitnesstrainer meist auch Ernähungsberater!

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Teile diesen Beitrag mit einem Freund