«

»

Beitrag drucken

So wird Krafttraining und Fitness Dein Leben verändern

Fitnessmotivation

Was ist Deine Motivation fürs Training? Die meisten Männer die ich kenne, möchten einen muskulösen Körper aufbauen um damit bei den Frauen zu punkten. Aber was passiert wirklich wenn Du anfängst hart zu trainieren? In diesem Beitrag erfährst Du wie sich nicht nur Dein Körper an das Training anpasst, sondern auch was mit Deiner Selbstwahrnehmung geschieht…

 

Sind Frauen die richtige Motivation fürs Training?

Bei mir war es damals auch so, ich war Anfang 20 und wollte ein ganz besonderes Mädchen beeindrucken. Ich trainierte wie ein Verrückter und war auch echt ganz gut in Form.

Mit ihr klappte es trotzdem nicht. Danach war meine Motivation fürs Training erst mal im Keller. Ist ja auch irgendwie klar, schließlich hatte ich mein Ziel nicht erreicht.

Mit der Zeit merkte ich dann, dass für Frauen ein attraktiver Körper nicht alles ist.

Vielleicht hast Du ja auch schon selbst gemerkt, sobald man einen richtig dicken Bizeps und eine breite Brust bekommt, macht das gar nicht mehr so viel Eindruck bei den Frauen, wie man sich es am Anfang vielleicht erhofft hat?

Das liegt daran, dass für Frauen der Charakter und die Ausstrahlung eines Mannes viel wichtiger sind, als NUR ein durchtrainierter Körper.

Beim Frauen-Verführen geht es deshalb um das Gesamtpaket. Frauen wollen indirekt beeindruckt werden.

Erst als ich das verstanden habe, konnte ich die richtige Motivation fürs Training aufbringen und dadurch auch bessere Fortschritte machen.

Mittlerweile trainiere ich seit mehreren Jahren regelmäßig und ich empfehle auch jedem Krafttraining zu betreiben.

Wieso? Weil Krafttraining einen noch viel größeren Vorteil hat, als nur einen durchtrainierten Körper zu haben – es verbessert das Gesamtpaket!

 

Warum Krafttraining Deine Selbstwahrnehmung stark verändert

Wie Du sicherlich weißt, braucht es regelmäßiges und hartes Training, um Fortschritte zu machen. Doch was passiert eigentlich in unserem Kopf, wenn wir Ziele erreichen?

Mal abgesehen davon, dass sich unser Körper verändert, verändert sich auch unsere Selbstwahrnehmung. Wir merken, wir können durch eigene Kraft und Initiative etwas erreichen – und das stärkt unser Selbstbewusstsein enorm!

Auf einer bewussten Ebene wissen wir eigentlich alle, dass wir durch Fleiß und Disziplin so gut wie alles erreichen können. Man hört es ja zu genüge in den Medien oder von Motivationstrainern. „Du kannst alles erreichen was Du willst, wenn Du nur hart genug daran arbeitest!“

Das ist schön und gut, aber unser Gehirn braucht immer erst einen Anhaltspunkt, einen Beweis, bevor es einen Glaubenssatz auch wirklich verinnerlichen kann.

In dem Du regelmäßig trainierst, Deine Ziele erreichst und Fortschritte machst, hilfst Du diesen Glaubenssatz zu verinnerlichen. Denn unterbewusst machst Du Dir klar:

„Schau her, was ich schaffe! Ich werde mit Herausforderungen fertig, kann mich überwinden und bin fähig, meine Ziele zu erreichen!„

Dies wird dazu beitragen, dass Du allgemein selbstbewusster wirst und auch so durch Dein Leben gehst. Denn Du hast Dir selbst bewiesen, dass Du mit Herausforderungen umgehen kannst und fähig bist, für etwas zu kämpfen und Dich durchzubeißen.

Deshalb hört man auch immer wieder, wie Männer und auch Frauen erklären, dass sie durch Krafttraining nicht nur Fett abgebaut und Muskeln aufgebaut haben, sondern auch selbstbewusster geworden sind!

 

Krafttraining verändert Deine Ausstrahlung

Wenn Du Deinen Fokus auf ein ausgeglichenes Training legst, dass heißt, alle Deine Körperpartien gleich intensiv beanspruchst (Stichwort: Ganzkörpertrainingsplan), wirst Du sehr wahrscheinlich auch Deine Körperhaltung verbessern und somit ein anderes Erscheinungsbild auf Dein Gegenüber projizieren!

Du wirst aufrechter und gerader gehen, Deine Schultern werden sich nach hinten ziehen, Deine Brust streckt sich nach vorne und Du wirst eine generell bessere Körperspannung erreichen.

Mal abgesehen davon, dass eine gerade und aufrechte Körperhaltung viel gesünder ist, hat unsere Körperhaltung einen großen Einfluss darauf, wie wir uns täglich fühlen.

Wenn Du mit gekrümmten Rücken und hängenden Schultern rumläufst, fühlst Du Dich wahrscheinlich energielos, niedergeschlagen und nicht unbedingt so, als könntest Du mit jeder Herausforderung umgehen. Auch wirst Du Dich wahrscheinlich nicht unbedingt selbstbewusst fühlen.

Dies ändert sich jedoch fast schlagartig, wenn Du aufrecht gehst, Deine Schultern zurückziehst und eine gute Körperspannung hast.

Plötzlich hast Du mehr Energie, fühlst Dich positiv aufgeladen und selbstbewusster – und genau das ist, was man Ausstrahlung nennt!

 

Fazit

Die verbesserte Körperhaltung zusammen mit einer veränderten Selbstwahrnehmung führt dazu, dass sich Deine Ausstrahlung und somit das Gesamtpaket verändert.

Wenn Du also trainierst und Muskeln aufbaust oder Fett abnimmst, dann wirst Du automatisch selbstsicherer und somit auch männlicher! Und das sind doch zwei tolle Motivationsgründe, um mit dem Training erst überhaupt zu beginnen oder?

Gib bei jedem Training Dein Bestes und ernähre Dich gesund und proteinreich und Du wirst irgendwann die Früchte Deiner Saat ernten!

 

Was hat sich bei Dir verändert seitdem Du trainierst?

Schreibe jetzt einen Kommentar…


WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.aesthetics-blog.com/wie-krafttraining-fitness-leben-veraendert/

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Avatar for Peter Böhm
    Ina

    Toller Beitrag, das Krafttraining hat mein Leben bzw. meinen Blick auf mich selbst komplett verändert! Ich bin deutlich selbstbewusster und mental stärker geworden und weiß jetzt genau wer ich bin und was ich kann…leider verstehen das Menschen die nicht trainieren nicht umso schöner mal zu hören dass es anderen genauso geht!

  2. Avatar for Peter Böhm
    Denis

    Sehr gute Homepage und gut strukturiert.

    Gruß
    Denis

  3. Avatar for Peter Böhm
    Axel Walldorf

    Guter Beitrag!
    Eigentlich ist es egal, wieso man mit dem Krafttraining beginnt…
    Einmal angefangen und mit dem Virus infiziert, kann man so oder so nicht mehr damit aufhören :)
    Viele Grüße!

  4. Avatar for Peter Böhm
    Thomas Derouiche

    Achhhhh….Wie du recht hast mein freund. Mich hat Fitness zu jener Zeit aus der beziehungskriese geholfen Und mit der Zeit auch dein Selbstbewusstsein, und seit dem aus möchte ich ehrlich gesagt Fitness nicht mehr missen wollen…Also think about it….STAY CLEAN STAY FOCUSED;-)

  5. Avatar for Peter Böhm
    Tom

    Ich pflichte dem Beitrag bei. Training hat mein Leben verändert. Aus einem zügellosen Typen der sich schon aufgegeben hatte wurde ein muskulöser zügelloser Typ der wieder an sich glaubt.
    Nein im Ernst jetzt ;-)
    Das Training hat mein Leben in geordnete Bahnen gebracht und wieder einen aufrecht gehenden Mann aus mir gemacht. Und das strahle ich jetzt auch wieder aus.

  6. Avatar for Peter Böhm
    Ernie

    ein schöner interessanter Beitrag. No Pain No Gain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Beitrag mit einem Freund

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Diese Website verwendet Cookies. Bitte klicken Sie auf Cookies "Akzeptieren", damit wir Ihnen das beste Surferlebnis bieten können.

Schließen