Alexander Molz alias “Chico” aus Köln 50667 im Fitness-Interview

Alexander Molz Fitness

Alexander Molz – vielen bekannt als Pablo “Chico” Alvarez aus der TV Serie Köln 50667 ist nicht nur hauptberuflich Schauspieler, sondern auch leidenschaftlicher Kraftsportler & Bodybuilder. Wie Alexander Molz das ganze Jahr über seine Sixpack-Form hält, was er dabei isst und wie sein aktueller Trainingsplan aussieht, erfährst Du jetzt hier in diesem spannenden Interview!

 

Steckbrief

  • Name: Alexander Molz
  • Jahrgang: 1995
  • Größe: 175 cm
  • Gewicht Aufbau: 80-82 Kg
  • Gewicht Definition: 75-78 Kg
  • Lieblingsübungen: Bankdrücken, Crunches

Kraftdaten

  • Bankdrücken: 110 Kg
  • Kreuzheben: 180 Kg
  • Kniebeugen: 120 Kg

 

Hallo Alexander! Könntest Du Dich bitte kurz unseren Lesern vorstellen? Wer bist Du und was machst Du?

Alexander Molz: Hallo zusammen, mein Name ist Alexander Molz, ich bin am 23.08.1995 geboren und wohne zurzeit in Köln. Beruflich bin ich im TV Bereich tätig.

Ich gehöre zu den Hauptdarstellern der Serie Köln 50667 und bin dort als Pablo “Chico” Alvarez bekannt. Diesen Beruf führe ich nun seit Anfang 2016 aus. Davor war ich in Spanien als Bühnen Animateur tätig und habe dort mit meinem Team auf der Bühne gestanden.

Neben der Schule und meinen verschiedenen Berufen, die ich schon durchlebt habe, war Fitness und Bodybuilding immer meine größte Leidenschaft, das hat sich auch bis heute nicht geändert.

Alexander-Molz-frueher-heute

 

Viele kennen Dich also aus dem TV, was die meisten jedoch nicht wissen ist, wie Du zum Bodybuilding gekommen bist?

Alexander Molz: Das erste Mal Kontakt mit Kraftsport hatte ich durch einen Kollegen, der mich einfach mal in ein Fitnessstudio mitgenommen hat. Zu dieser Zeit bin ich gerade 16 Jahre alt geworden.

Ich hatte mich tatsächlich nach dem ersten Muskeltraining direkt in diese Atmosphäre in einem Fitnessstudio verliebt und mich interessierte sofort, wie ich wohl mit einem richtig trainierten Körper inkl. Sixpack aussehen würde.

Noch dazu kam, dass ich sehr erstaunt war, wie vielseitig Kraftsport und Bodybuilding doch eigentlich ist. Ich meldete mich nach kurzer Zeit und nach überreden meiner Eltern, in demselben Fitnessstudio an, wo mein Kollege trainierte.

Allerdings war ich schon immer sehr sportlich, ich hatte sämtliche Sportarten schon ausgeführt oder ausprobiert. Dazu zählt das Turnen, die Leichtathletik, der Ballsport und eine längere Zeit das Kickboxen im Verein.

Doch kein Sport hat mich jetzt im Nachhinein so gefesselt und begeistert wie das Natural Bodybuilding!

Das Schöne am Muskeltraining ist, dass man in jeder Trainingseinheit bis an seine Grenzen gehen muss, um dauerhaft Erfolge zu erzielen und es keine Person gibt, die Dich in irgendeiner Art und Weise beeinflussen kann.

Du machst einfach Dein Ding – ziehst dieses durch und entweder Du bist mit dem Ergebnis zufrieden und fährst weiter diese Schiene oder Du beginnst von “neu” und probierst einen anderen Weg DEIN Ziel zu erreichen.

Ich trainiere nun also schon seit einigen Jahren und finde immer wieder etwas Neues in diesem Sport, was mich weiterbringt und was mir Spaß macht!

Alexander-Molz-bodybuilding

 

Verrätst Du uns wie Dein aktueller Trainingsplan aussieht?

Alexander Molz: Zurzeit habe ich keinen richtigen Trainingsplan muss ich zugeben, da man im TV-Leben Tag für Tag sehr flexibel sein muss und man mit verschiedenen Arbeitszeiten zu tun hat.

Das hält mich natürlich nicht davon ab, regelmäßig trainieren zu gehen. Jedoch eine fixe Trainingsstruktur einzuhalten ist da sehr schwierig – leider. Ich trainiere also immer so, dass es einigermaßen meinem alten Trainingssystem entspricht.

Soll heißen: Ich gehe 6-mal die Woche ins Gym und ziehe dort mein ca. einstündiges Training durch. So trainiere ich meinen gesamten Körper gut über die Woche verteilt und fühle mich auch sehr wohl damit.

Eine Trainingswoche könnte dabei so aussehen:

  • Montag : Brust, Trizeps, Bauch
  • Dienstag : Rücken, Bizeps
  • Mittwoch : Pause
  • Donnerstag : Beine, Bauch
  • Freitag : Schultern
  • Samstag : Bizeps, Trizeps, Bauch
  • Sonntag : Cardiotraining, beispielsweise 40 Minuten lockeres Laufen

Alexander-Molz-training

 

Welche Trainingsübungen sind Deiner Meinung nach die Effektivsten? Hast Du auch Übungen, die Du besonders gerne machst?

Alexander Molz: Klar es gibt Trainingsübungen, die liebe ich und wiederum andere, die “hasse” ich, aber das ist eher so eine Hassliebe. Die besten Muskelaufbau Übungen und gleichzeitig auch meine Lieblingsübungen sind:

 

Du bist ja ziemlich “ripped” – wie sieht Deine tägliche Ernährungsweise aus?

Alexander Molz: Was die Ernährung angeht, bin ich sehr altmodisch. Alles was viele langkettige Kohlenhydrate, wenig Zucker, viel Eiweiß und viele gesunde Fette enthält steht bei mir auf dem Speiseplan. Am meisten jedoch liebe ich Hühnereier und Haferflocken.

Allerdings habe ich natürlich auch den klassischen “Cheatday” in meinem  Ernährungsplan, so dass ich mich 6-mal die Woche “clean” ernähre und ich einmal die Woche das Essen kann, was ich möchte. Kalorien zählen oder abwiegen gibt es bei mir nicht.

Auch mit dem Gedanken mich vegan zu ernähren habe ich noch nicht gespielt. Momentan bin ich mit meiner Form zufrieden, weshalb ich auch nur ungern etwas ändern möchte. Sollte ich jedoch eines Tages nicht mehr voran kommen, werde ich sicherlich auch neue Ernährungsweisen ausprobieren.

Alexander-Molz-ernaehrung

 

Alexander, verwendest Supplements und Trainingszubehör?

Alexander Molz: Zu Beginn meines Workouts im Gym wärme ich mich mit Widerstandsbändern auf, so bin ich was meinen gesamten Schulterbereich angeht, auf der sicheren Seite. Beim Rückentraining verwende ich ab ca. 120 Kilogramm Zughilfen. Ansonsten versuche ich möglichst ohne Trainingszubehör auszukommen.

Zum Thema Supplements: Ich persönlich konzentriere mich da auf das Wesentliche, weshalb ich nur ein Whey Protein von ESN verwende. Mehr brauche ich aktuell nicht. Auf das Proteinpulver möchte ich allerdings nicht verzichten, da es mir sehr hilft meinen täglichen Proteinbedarf zu decken.

Angebot
ESN Designer Whey - dieses Proteinpulver verwendet Alexander Molz
  • Das ESN Designer Whey Protein hat einen hohen Anteil an BCAA (23%) und weiteren essentiellen Aminosäuren (48%)
  • Viele leckere Geschmacksrichtungen
  • Bis zu 82 g Protein pro 100 g ESN Designer Whey Protein
  • Sehr gute Löslichkeit; Made in Germany

 

Verrätst Du uns zum Schluss noch Deine weiteren Fitness- und Lebens-Ziele?

Alexander Molz: Klar, aber ehrlich gesagt habe ich nur ein einziges Ziel was meinen Körper angeht und das ist gesund bleiben! Denn ohne Gesundheit, kann ich weder richtig Leben noch in mein geliebtes Training gehen, geschweigeden Muskeln aufbauen.

Gesundheit, fit werden und fit zu bleiben, stand schon immer für mich an erster Stelle und dass wird sich auch nie ändern. Denn ohne Gesundheit läuft halt nichts. Dieses Ziel kann man auch perfekt auf mein gesamtes Leben beziehen.

Solange ich glücklich und gesund bin, werde ich immer versuchen immer noch besser zu werden. Dabei ist der maximale Aufbau von sauberer Muskelmasse mein größtes Ziel.

 

Dein Motto?

Egal ob Powerlifting, Bodybuilding oder Fitnesstraining – es ist vollkommen egal was Du davon im Gym betreibst, die Hauptsache ist, dass Du Spaß an dem hast was Du machst!

Es ist Dein Sport, Deine Zeit, Dein Körper – zieh Dein Ding durch und lass Dir von keinem irgendetwas einreden, was Dich negativ beeinflussen könnte!

Wenn Du Spaß an der Sache hast, dann wirst Du auch Erfolg haben!

In diesem Sinne – LIEBE, LERNE, LEBE!

Alexander Molz Muskeln

Besten Dank an Alexander Molz für dieses spannende Interview!
Das Team von Aesthetics-Blog.com wünscht Dir alles Gute und viel Erfolg weiterhin!

 

Instagram: alexandermolz_official


UNSER KOSTENLOSER NEWSLETTER


1x pro Woche Jederzeit kündbar Verpasse keine neuen Beiträge!

WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE




Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.aesthetics-blog.com/alexander-molz-koeln-50667/



Teile diesen Beitrag mit einem Freund